NVR und VRR setzen an den Adventssamstagen Sonderzüge ein

(lifePR) ( Köln/Gelsenkirchen, )
Damit Einkaufsbummler und Weihnachtsmarktbesucher eine weitere Alternative haben, um in der Vorweihnachtszeit stressfrei zwischen Köln und dem Ruhrgebiet zu pendeln, haben der Nahverkehr Rheinland (NVR) und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) als zuständige Aufgabenträger für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) entsprechende Sonderzüge bestellt.

Das Verkehrsunternehmen Train Rental GmbH (TRI) wird auf Teilstücken des Linienweges des Regionalexpress (RE) 1 an den Adventssamstagen jeweils bis zu 12 Zusatzfahrten anbieten. Bei allen Zusatzfahrten werden Züge mit acht Wagen eingesetzt. Diese bieten insgesamt 740 Sitzplätze. Die ersten und letzten Fahrten werden zwischen Köln und Essen verkehren. Die übrigen Fahrten werden zwischen Köln und Dortmund pendeln. Die Zusatzfahrten verkehren zwischen Duisburg und Köln beschleunigt und halten daher nicht an allen gewohnten Zwischenhalten der Linie RE 1. Aufgrund von Baustellen und anderen Einschränkungen kann es noch zu kurzfristigen Änderungen kommen. Daher informieren Sie sich bitte vor Fahrtantritt in den entsprechenden Online-Auskunftsmedien.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.