QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 902183

NABU Berlin Wollankstr. 4 13187 Berlin, Deutschland http://berlin.nabu.de
Ansprechpartner:in Frau Janna Einöder +49 30 986083718
Logo der Firma NABU Berlin
NABU Berlin

Auf der Suche nach Hummeln und anderen Sechsbeinern

NABU-Zählaktion "Insektensommer" startet am 3. Juni

(lifePR) (Berlin, )
Augen auf, Lupe raus und Stift gezückt: Der NABU-Insektensommer steht wieder vor der Tür. Vom 3. bis 12. Juni und vom 5. bis 14. August heißt es: Sechsbeiner beobachten und zählen. Groß und Klein sind aufgerufen, eine Stunde an einem schönen Platz mit Blick in die Natur wichtige Daten über die Artenvielfalt zu sammeln. „Ob Einsteiger, Fortgeschrittene oder Profis: Das Schöne bei diesen Zählaktionen ist, dass alle Berliner*innen mitmachen können“, sagt Dr. Melanie von Orlow, Geschäftsführerin des NABU Berlin. „Man schützt bekanntlich das, was man kennt. Mit dem Insektensommer wollen wir Menschen für den Schutz der Insekten, die wir so dringend brauchen, sensibilisieren.“

Hummeln im Fokus

Der Sympathieträger unter den Insekten, die Hummel, steht in diesem Jahr im Mittelpunkt der Aktion. In Berlin gibt es noch 25 der 41 in Deutschland vorkommenden Hummelarten. Nur Profis schaffen es, diese Arten und ihre vielfältigen Variationen genau zu bestimmen. Trotzdem können Einsteiger sich mit der diesjährigen Entdeckungsfrage ‘Kannst Du Hummeln am Hintern erkennen?‘ an die drei häufigsten Hummelarten wagen. Dabei sollen Ackerhummel, Steinhummel und Erdhummel mit Hilfe eines kleinen Bestimmungsschlüssels an ihrem Muster auf dem Hinterteil identifiziert werden. „Wer Hummeln beobachten will, sollte Pflanzen mit einem langen Kelch wie Klee oder Löwenmäulchen suchen, die mögen sie besonders gern“, empfiehlt von Orlow, „Ansonsten begegnet man ihnen auch an vielen weiteren blühenden Pflanzen wie Lavendel, Lupine, Ginster oder Klatschmohn.“

Fortgeschrittene Insektenfans können den Blick weiten und mit Hilfe einer Zählhilfe die acht häufigsten Insektenarten bestimmen. Profis können die Tiere darüber hinaus mit dem eigenen Bestimmungsbuch oder der Online-Bestimmungshilfe für Insekten identifizieren und ihre Beobachtungen melden.

Wie funktioniert’s?

Beobachten und zählen kann jeder, und das fast überall: Garten, Balkon, Park, Wiese, Wald, Feld, Teich, Bach oder Fluss. Das Beobachtungsgebiet soll nicht größer sein als etwa zehn Meter in jede Richtung vom eigenen Standort aus. Gezählt wird eine Stunde lang. Melden kann man die Beobachtungen per Online-Formular oder mit der kostenlosen Web-App “NABU Insektensommer”. Beides lässt sich unter www.insektensommer.de zum Aktionsstart abrufen. Der NABU-Insektentrainer (www.insektentrainer.de) hilft, die Krabbeltiere ganz einfach zu erkennen und zu unterscheiden.

Die gemeinsame Aktion von NABU und Landesbund für Vogelschutz ist als Citizen-Science Projekt einzigartig. In diesem Jahr feiert sie außerdem ein kleines Jubiläum: Seit fünf Jahren werden jedes Jahr im Juni und August Tausende Menschen zu Hobbyforschern. Die Daten der Zählaktion werden in Zusammenarbeit mit der Plattform www.naturgucker.de erfasst. Die Ergebnisse werden vom NABU ausgewertet und zeitnah auf www.NABU.de/insektensommer-ergebnisse veröffentlicht

Mehr Informationen:

Artenporträts von Berliner Hummeln: https://berlin.nabu.de/tiere-und-pflanzen/insekten/arten/hautfluegler/hummeln/index.html

Informationen zum NABU-Insektensommer: www.insektensommer.de

Fragen und Antworten zum Insektensommer: https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/insektensommer/aktionsinfos/24141.html

Web-App Insektensommer: www.NABU.de/insektensommer/app

Insektentrainer: www.insektentrainer.de

Entdeckungsfrage: www.nabu.de/entdeckungsfrage

Medieninfos und kostenfreie Pressebilder: www.nabu.de/medien-insektensommer und www.nabu.de/pressebilder_insektensommer

NABU Berlin

Der NABU Berlin (Naturschutzbund Landesverband Berlin e.V.) ist ein Mitgliederverband. Über 20.000 Naturschützer*innen unterstützen die Arbeit des NABU Berlin, viele von ihnen engagieren sich in den zehn Bezirks- und acht Fachgruppen für den Erhalt der Natur und eine lebenswerte Umwelt. Weitere Informationen über den NABU Berlin finden Sie unter https://berlin.nabu.de.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.