Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 918150

MVFP Medienverband der freien Presse e. V Markgrafenstr. 15 10969 Berlin, Deutschland http://mvfp.de
Ansprechpartner:in Frau Antje Jungmann +49 30 726298110
Logo der Firma MVFP Medienverband der freien Presse e. V
MVFP Medienverband der freien Presse e. V

Erfolgskonzept seit 20 Jahren: Initiative „Zeitschriften in die Schulen“ startet in die nächste Anmelderunde

(lifePR) (Mainz/Berlin, )
Unter der Schirmherrschaft der Staatsministerin für Kultur und Medien Claudia Roth stellt das bundesweite Projekt im 20. Jubiläumsjahr tausenden Schulklassen Magazine und Materialien zur Förderung der Lese- und Medienkompetenz zur Verfügung

Im Mittelpunkt der gemeinsamen Initiative der Stiftung Lesen, des Gesamtverbands Pressegroßhandel e. V. (GVPG) und des Medienverbands der freien Presse e. V. (MVFP) steht die nachhaltige Leseförderung von jungen Menschen. Durch Unterstützung der Lehrkräfte soll mit ‚Zeitschriften in die Schulen‘ die Lesemotivation von Schülerinnen und Schülern gefördert werden, mit Texten zu verschiedenen Interessensgebieten und Leseniveaus. Mit der Anmeldung bis zum 21. Oktober erhalten bis zu 10.000 Klassen ab Stufe 5 die Möglichkeit, einen Monat lang kostenfrei altersgerechte Zeitschriftentitel im Unterricht zu lesen und zu besprechen. Zusätzlich wird ein breites E-Paper-Angebot durch die United Kiosk AG bereitgestellt. Mehr zur Teilnahme erfahren Interessierte unter https://www.derlehrerclub.de/zeitschriften

Stephan Scherzer, Bundesgeschäftsführer Medienverband der freien Presse: Eine Wissensgesellschaft braucht medienkompetente Kinder und Jugendliche
„Leseförderung und Vermittlung von Medienkompetenz liegen den Zeitschriftenverlegern im Medienverband der freien Presse am Herzen, weil wir in unserer Wissensgesellschaft gut gebildete Kinder und Jugendliche brauchen, die später ihre Rolle als mündige Bürgerinnen und Bürger einer demokratischen Gesellschaft verantwortungsvoll wahrnehmen können. Deshalb unterstützt der MVFP, vorher als VDZ, seit 20 Jahren die gemeinsame Leseförderinitiative ‚Zeitschriften in die Schulen‘ voller Überzeugung. Und bringt damit die vielfältigen journalistischen Inhalte der Zeitschriftenmedien direkt zu den Schülerinnen und Schülern: mit Printausgaben und mit digitalen Angeboten.“

Kai-Christian Albrecht, Hauptgeschäftsführer  Gesamtverband Pressegroßhandel e.V.: Engagement des Pressegroßhandels für Kinder und Jugendliche
„Mit ihren spannenden Inhalten und ansprechenden Aufmachungen sprechen gedruckte Magazine gerade auch junge Menschen an. Der frühzeitige Zugang zu diesen vielfältigen Informationen bietet Schülerinnen und Schülern eine ausgewogene Basis für eigenständiges Denken. Für den Pressegroßhandel als Mitbegründer von ‚Zeitschriften in die Schulen‘ ist es ein wichtiges Anliegen, das Projekt auch in diesem Jahr zu unterstützen. Ob an der Küste oder im bayerischen Wald, die Pressegroßhändler bringen wieder im ganzen Land die gedruckten Magazine zu den Schulen. “

Sabine Uehlein, Geschäftsführerin Programme der Stiftung Lesen: Lesekompetenz ist Voraussetzung für den Zugang zu Bildung
„Fast jedes fünfte Kind verlässt die Grundschule, ohne den Mindeststandard im Lesen zu erreichen. Gleichzeitig ist Lesekompetenz als Voraussetzung für einen erfolgreichen Zugang zu Bildung wichtiger denn je. Zeitschriften sind ein idealer Ansatzpunkt für die Leseförderung. Durch die kurzen Textabschnitte, bildorientierte Gestaltung und durch ihre Themenvielfalt erreichen Zeitschriften gerade auch Kinder und Jugendliche, die mit konventionellen Angeboten schwer zum Lesen motiviert werden können. Daher danke ich allen Partnern für die anhaltende und starke Unterstützung im Rahmen von „Zeitschriften in die Schulen“.

Mehr zur Teilnahme sowie dem Zugang zum unbegrenzten digitalen Angebot erfahren Interessierte unter https://www.derlehrerclub.de/aktuelles/sekundarstufe/zeitschriften  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2022, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.