Dienstag, 23. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 154172

Geologische Wanderung um den Eiszeitlehrpfad Tiefwaren - See

(lifePR) (Waren, ) Seit dem 3. Juli 2002 besitzt Mecklenburg - Vorpommern einen Park, der sich nicht nur wegen seiner Größe (ca. 5000 km²) von den anderen im Land befindlichen Parks unterscheidet. In ihm vereint sich die Vielfalt unserer durch eiszeitliche und nacheiszeitliche Vorgänge geschaffenen Landschaftsformen.

Als Aktionszentrum des Geoparks Mecklenburgische Eiszeitlandschaft bietet das Müritzeum verschiedene Veranstaltungen an, um Erdgeschichte für Einheimische und Touristen gleichermaßen erlebbar zu machen. So findet am Dienstag, dem 13.April 2010, um 10.00 Uhr, eine Wanderung um den Tiefwaren-See statt, der seit 2002 als Eiszeitlehrpfad umgestaltet wurde. Die Exkursion, die sowohl geologische als auch kulturhistorische Informationen beinhaltet, wird ca. 3 Stunden dauern.Festes Schuhwerk und gute Kondition sind wichtig, um den 7,8 km langen Rundweg nachhaltig erleben zu können.

Die Wanderung startet am Müritzeum, Zur Steinmole 1; Treffpunkt ist das Foyer.

Die Exkursion findet ab 10 Personen statt. Die Führungsgebühr beträgt 5,00 €.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Wir müssen zeigen, was möglich ist!"

, Energie & Umwelt, Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V

Am vergangenen Freitag trafen auf Einladung von Naturkost-Großhändler BODAN und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. Logistik-Entwickler-...

Südafrika: Bleifarbene Delfine sollen nicht länger in Hainetzen sterben

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) will gemeinsam mit südafrikanischen Wissenschaftlern die drohende Ausrottung Bleifarbener...

Dr. Mischak: Bei der SuedLink-Trasse geht es nicht um "St. Florian", sondern um Vernunft

, Energie & Umwelt, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Die von der Bundesregierung eingeleitete Energiewende hat auch den notwendigen Transport des Stroms zum Gegenstand, der durch regenerative Quellen...

Disclaimer