Donnerstag, 19. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 637736

Größter Weizenimport-Markt der Welt stellt besondere Qualitätsanforderungen an Mehl

Hamburg/Kairo, (lifePR) -  

.


Zweite Mühlenchemie Conference in Ägypten in Kooperation mit Brabender
Rund 200 Getreide- und Mehlexperten aus Wissenschaft, Technik und Wirtschaft informierten sich in Kairo über Innovationen und Trends in der Mehlverbesserung


Rund 200 Vertreter der ägyptischen Mühlenbranche und mehlverarbeitenden Industrie waren im November 2016 einen Tag in Kairo (Ägypten) zu Gast. Hier veranstaltete der Spezialist für Mehlverbesserung und Mehlanreicherung Mühlenchemie gemeinsam mit dem Laborgerätehersteller Brabender die zweite Mühlenchemie Conference. Vertreter von Mühlen, Pastaherstellern, Großbäckereien und Forschungseinrichtungen der Regierung kamen zusammen und informierten sich zu den neuesten Erkenntnissen und Möglichkeiten für Qualitätssteigerungen in der Mehlindustrie.

Während der Konferenz referierten international anerkannte Experten zu dem Leitthema „flour quality requirements between present and future“. Die Vorträge präsentierten den Teilnehmern neues Wissen und Ideen zu aktuellen Veränderungen und Herausforderungen innerhalb der Branche wie u.a. Mehlverbesserung, Enzymeinsatz, Pastaherstellung und Frische bei Backwaren. Zu den renommierten Keynote-Speakern zählten Experten der Unternehmen Mühlenchemie und Brabender sowie Dr. Mahmoud Riad, Geschäftsführer der North Cairo Flour Mills. Individuelle Erfolgsbeispiele gaben den Teilnehmern wertvolle Einsichten in die praktische Anwendung von Mehlverbesserungslösungen.

Ägypten ist weltweit der größte Weizenimporteur. Mühlenchemie ist seit über 20 Jahren in diesem Markt aktiv und der wichtigste Player, was die Behandlung von Mehl betrifft. „Mit unserer Konferenz möchten wir den direkten Kontakt zu Bestands- und Neukunden vertiefen und vielfältige Erkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis der Mehlverbesserung erörtern. Das Treffen ist für uns ein wichtiger Teil eines Netzwerks, das über die Veranstaltung hinaus einen sinnvollen und dauerhaften Beitrag zur Gestaltung der Zukunft der Müllerei leistet“, erklärt Daniel Wiebe, Regional Sales Manager Egypt, Sudan & Libya bei Mühlenchemie.

Durch die Zusammenarbeit mit dem Agenten Elrana Group und der direkten Präsenz der Mühlenchemie u.a. in Form eines eigenständigen Mitarbeiters vor Ort, der den technischen Support verantwortet, profitieren Kunden von transparenten Geschäftsbedingungen und der jahrelangen Expertise von Mühlenchemie im ägyptischen Markt.

Die Mühlenchemie zählt zu den weltweit wichtigsten Unternehmen in der Mehlbehandlung und Mehlanreicherung. Das Unternehmen exportiert seine Produkte in über 120 Länder und pflegt eine enge Partnerschaft mit über 1.500 Mühlen weltweit. Ägypten ist weltweit der größte Weizenimporteur und damit ein bedeutender Markt für das Ahrensburger Unternehmen. Die Mühlenchemie ist bereits seit 20 Jahren im Ägyptischen Markt vertreten und kooperiert seit 2016 mit dem Duisburger Laborgerätehersteller Brabender GmbH & Co. KG.

 

 

 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Herbstliches Brandenburg kulinarisch und touristisch

, Essen & Trinken, pro agro - Verband zur Förderung des ländlichen Raumes im Land Brandenburg e.V.

Zum traditionellen Termin trifft sich die Zunft des Brandenburger Fleischerhandwerks im Erlebnispark Paaren und präsentiert sich und ihre Produkte...

Wodka Gorbatschow: And the winner is...

, Essen & Trinken, Henkell & Co.-Gruppe

„Kreiere eine stylische, coole und exklusive Limited Edition für Wodka Gorbatschow, des Wodkas reine Seele“ – so lautete die Aufgabe, die Anfang...

"Aanen holen eich noch!" - Trier und der Wein

, Essen & Trinken, Trier Tourismus und Marketing GmbH

Rhythmisches Stampfen, rote Gesichter und ab und an ein angestrengtes Keuchen: Beim „Römischen Kelterfest“ in Piesport haben die antiken Götter...

Disclaimer