Someday we'll all be free

(lifePR) ( München, )
Das Philharmonie Orchester von Monte-Carlo begeistert Fans mit eindrücklichen Hauskonzerten und bringt unter dem Hashtag #OPMCathome die Musik ins eigene Zuhause. Sie sind aber nicht die einzigen im Fürstentum, die Konzerte für Daheim anbieten.

Was tun Musikfans, wenn Opernhäuser und Konzerthallen geschlossen bleiben? Sie laden sich die berühmtesten Orchester der Welt ins eigene Zuhause ein. Zum Beispiel das Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo. Das 1856 gegründete Orchester, das zeitweise von weltbekannten Dirigenten wie Lawrence Foster (1980 bis 1990), Yakow Kreizberg (2009 bis 20011) und Guianluigi Gelmetti (1990 bis 91 und 2013 bis 2016) geleitet wurde, überrascht seine Fans derzeit mit "Hauskonzerten" der besonderen Art. Unter dem Hashtag #OPMCathome verabreden sich die Mitglieder des Orchesters regelmäßig vor ihren Bildschirmen, um gemeinsam Werke aus ihrem Repertoire vorzutragen. Legendär ist dabei unter anderem "Soon we'll all be free" von Donny Hathaway, das mit ergreifenden Lyrics an das eigene Durchhaltevermögen appelliert und damit wie eine Hymne an die Freiheit klingt.

Opernarien fürs heimische Wohnzimmer

Möchten sich Musikliebhaber von weiteren Opernarien mitreißen lassen, ganz ohne das Haus zu verlassen, dann bietet auch die berühmte Oper von Monte-Carlo derzeit Online-Darbietungen an. Diese ermöglichen es Musikfans aus der ganzen Welt, die Schlüsselmomente der bekanntesten Opern nachzuempfinden. Auf dem Programm stehen etwa La Bohème von Giacomo Puccini, Falstaff von Giuseppe Verdi sowie Lucia di Lammermoor von Gaetano Donizetti, die nach und nach in Form von Episoden ausgestrahlt werden. Zu sehen sind diese unter anderem auf dem Youtube-Kanal der Oper von Monte-Carlo.

Hauskonzert statt Wachablösung

Hauskonzerte gibt schließlich auch das Orchester der Fürstlichen Garde. Normalerweise ist die Marschkapelle für die musikalische Begleitung der täglichen Wachablösung vor dem Fürstenpalast in Monaco zuständig. Die täglich um 11:55 Uhr stattfindende Zeremonie ist ein feierliches militärisches Ritual, dessen sich besonders Touristen und Besucher des Fürstentums erfreuen. Den "Sound" des Spektakels kann man sich derzeit über Facebook nach Hause holen und damit die Zeit bis zum nächsten "Live-Besuch" im Fürstentum überbrücken.

Weitere Informationen zu Monaco unter www.visitmonaco.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.