Montag, 11. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 101920

Mitsubishi bietet Modelle für den Betrieb mit Autogas

Mitsubishi Colt 1.3 (MT): besonders sauber und wirtschaftlich mit LPG

Hattersheim, (lifePR) - .
- Rund 30 Prozent niedrigere Kraftstoffkosten
- Reduzierter Schadstoff- und CO2-Ausstoß
- Umrüstung über Anlagenanbieter

Mitsubishi vergrößert seine Palette besonders umweltfreundlicher Modelle um zusätzliche LPG-Varianten für den kombinierten Betrieb mit "Autogas" LPG (Liquefied Petroleum Gas) und Benzin. Der Alternativkraftstoff ist nicht nur etwa halb so teuer wie Superbenzin und emittiert weniger Schadstoffe und CO2, es gibt inzwischen auch in Deutschland ein ausreichend dichtes Tankstellennetz.

Der neue Mitsubishi Colt 1,3 (MT) wird als "bivalenter" Benzin- und Flüssiggasverwerter zur Verfügung stehen, die Mitsubishi übliche Neuwagengarantie von drei Jahren/100.000 Kilometern gilt selbstverständlich auch für diese Fahrzeuge uneingeschränkt. Die Umrüstung auf LPG kann der Kunde beim Neuwagenkauf direkt beim Mitsubishi-Vertragspartner als Zubehör mitbestellen. Die Kosten liegen bei 2.400 Euro inklusive Einbau.

Kooperationspartner von Mitsubishi im LPG-Projekt ist der Autogasanlagen-Hersteller "Vialle" (Niederlande). Die Anlagen sind nach der der Prüfnorm ECE R 115 zertifiziert.

Der Einbau der LPG-Anlagen für die deutschen Fahrzeuge erfolgt in einer zentralen Einbaustation im niederländischen Eindhoven - eine Lösung, die für den niederländischen Markt schon seit Jahren erfolgreich praktiziert wird.

Da Flüssiggas (bis Ende 2018) wesentlich niedriger besteuert wird, fährt man mit LPG-Kraftstoff trotz des höheren Praxisverbrauchs um etwa 33 Prozent preisgünstiger als mit Benzin. Ein weiterer praktischer Vorteil der Bivalenz ist, dass sich die Reichweiten von Gas- und Benzintank summieren: Reisedistanzen von bis zu 1.000 Kilometern lassen sich so ohne Tankstopp überbrücken.

Auch in Sachen Umweltfreundlichkeit punktet Flüssiggas. Gegenüber Benzin liegt die Emissionsminderung von Stickoxiden (NOx) bei etwa 80 Prozent, die von unverbrannten Kohlenwasserstoffen (HC) bei etwa 60 Prozent und die von Kohlenmonoxid (CO) bei rund 80 Prozent. Der Ausstoß des Treibhausgases CO2 liegt unter 120 g/km.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Ferlemann: Gute Nachrichten für Schleswig-Holstein

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Der Parlamentarische Staatssekretär Enak Ferlemann wird am Samstag, 9. Dezember 2017, einen weiteren Abschnitt der A 21 zwischen Kiel und der...

Schmidt: Meilenstein im Bahnverkehr

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Startschuss für die neue ICE-Hochgeschwindigkeits­strecke zwischen Berlin und München. Das Herzstück, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit (VDE)...

Pirelli und Entega errichten E-Ladesäule in Breuberg

, Mobile & Verkehr, Pirelli Deutschland GmbH

Am Sitz der Deutschlandzentrale von Pirelli in Breuberg (Odenwaldkr­eis) gibt es jetzt zwei neue, öffentlich zugängliche Elektrotankstellen....

Disclaimer