Schweitzer begrüßt "Lange Nacht der Industrie" in Rheinland-Pfalz

(lifePR) ( Ludwigshafen/Mainz, )
Die "Lange Nacht der Industrie" findet in diesem Jahr erstmals in Rheinland-Pfalz statt. Arbeitsminister Alexander Schweitzer nahm heute an der Auftaktveranstaltung in Ludwigshafen teil und besuchte anschließend das Ausbildungszentrum der Pfalzwerke in Maxdorf.

Schweitzer begrüßte das Ziel der Veranstaltung, die Industrie und die regionale Bevölkerung zusammen zu bringen. "Die Besucherinnen und Besucher können so spannende Industrieunternehmen unmittelbar kennen lernen - auch als potentiellen Arbeitgeber. Auch in der Industrie wird die Suche nach Fachkräften zunehmend schwieriger, die Unternehmen nutzen daher die Veranstaltung, um sich als attraktive Arbeitgeber zu präsentieren. Vor diesem Hintergrund wurde die Veranstaltung auch besonders intensiv an Hochschulen und Schulen beworben."

Die Industrie bilde in Rheinland-Pfalz eine wichtige Basis für Wachstum, Beschäftigung und Innovation. Betrachte man die Zahl der in Industriebetrieben beschäftigten Personen, könne man erahnen, welche große Bedeutung die Branche als Arbeitgeber für das Land Rheinland-Pfalz habe. In etwa 2.200 Unternehmen seien rund 275.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, so der Minister. "Trotzdem ist vielen Menschen nicht bekannt, was sich hinter den Werkstoren der Unternehmen an spannenden Produktionsprozessen abspielt und wo vielleicht attraktive Arbeits- und Ausbildungsplätze warten. Die 'Lange Nacht der Industrie' bietet die Gelegenheit zum gegenseitigen Austausch, von der beide Seiten profitieren", so Alexander Schweitzer.

Die "Lange Nacht der Industrie" wird von den Chemieverbänden Rheinland-Pfalz, dem Verband der Pfälzischen Metall- und Elektroindustrie sowie der Industrie und Handelskammer für die Pfalz veranstaltet. Zwölf Industrieunternehmen der Pfalz, verteilt auf die Großräume Ludwigshafen und Kaiserslautern, beteiligen sich an der Veranstaltung. Die Unternehmen sind Siemens Turbomachinery Equipment GmbH, Tenneco GmbH, Ausbildungszentrum der Pfalzwerke, Maxdorf, Evonik Industries AG, Die Rheinpfalz, Adam Opel AG, Karl Otto Braun GmbH & Co. KG, Terex Cranes Germany GmbH, DFKI (Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz GmbH), Renolit SE, BorgWarner Turbo Systems GmbH und die Grace Europe Holding GmbH. Interessierte Besucher erhalten an diesem Abend einen Blick "hinter die Kulissen" und werden kostenlos mit Bussen zu jeweils zwei unterschiedlichen Unternehmen gefahren.

Bundesweit existiert die "Lange Nacht der Industrie" bereits seit dem Jahr 2008. Mittlerweile haben mehr als 300 Unternehmen und rund 20.000 Besucherinnen und Besucher in bundesweit 13 Regionen teilgenommen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.