Mittwoch, 24. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 159230

Einmalig, vorbildlich, beeindruckend

Umweltministerin Rumpf würdigt verdienstvolle Arbeit der Projektgruppe Seeadlerschutz

(lifePR) (Plön, ) Umweltministerin Dr. Juliane Rumpf hat sich heute (23. April) über die erfolgreiche Arbeit der Projektgruppe Seeadlerschutz informiert. Dr. Christian Holm, Vorsitzender der Projektgruppe, unterrichtete sie über die Arbeit zum Schutz von Seeadlern, Kranichen, Schwarzstörchen und Fischadlern.

Die Artenschutzprogramme für diese vier imposanten Vogelarten werden seit Mitte der 1990er Jahre von der Projektgruppe Seeadlerschutz in Schleswig-Holstein e. V. in Zusammenarbeit mit der Umweltstiftung WWF-Deutschland durchgeführt. Der Vorsitz der Projektgruppe Seeadlerschutz ging kürzlich von Professor Dr. Rainer Kollmann an Dr. Christian Holm über. Dem Trägerverein für die vier Großvogelarten des Waldes gehören neben den renommierten Naturschutzverbänden auch der Landesjagdverband, der schleswig-holsteinische Waldbesitzerverband und Behördenvertreter an.

"Eine derartige Kooperation ist in Schleswig-Holstein ebenso einmalig wie vorbildlich und wirkt mit ihren beeindruckenden Erfolgen weit über die Landesgrenzen hinaus. Ich danke Professor Kollmann für seine integrative und erfolgreiche Arbeit und wünsche Herrn Dr. Holm eine ebenso glückliche Hand", sagte Umweltministerin Rumpf nach einen Blick durch das Spektiv mit Aussicht auf den Seeadlerhorst bei Rathjensdorf.

Im Jahr 2009 waren in Schleswig-Holstein 63 Seeadlerreviere besetzt. 54 Paare schritten zur Brut, 40 davon zogen erfolgreich insgesamt 68 Jungadler groß. Anfang der 1970er Jahre des vorigen Jahrhunderts stand der Seeadlerbestand noch kurz vor dem Aussterben.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Wir müssen zeigen, was möglich ist!"

, Energie & Umwelt, Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V

Am vergangenen Freitag trafen auf Einladung von Naturkost-Großhändler BODAN und dem Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V. Logistik-Entwickler-...

Südafrika: Bleifarbene Delfine sollen nicht länger in Hainetzen sterben

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Die Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V. (GRD) will gemeinsam mit südafrikanischen Wissenschaftlern die drohende Ausrottung Bleifarbener...

Dr. Mischak: Bei der SuedLink-Trasse geht es nicht um "St. Florian", sondern um Vernunft

, Energie & Umwelt, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Die von der Bundesregierung eingeleitete Energiewende hat auch den notwendigen Transport des Stroms zum Gegenstand, der durch regenerative Quellen...

Disclaimer