Sonntag, 24. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 669839

Radio Westerwald startet Sendebetrieb

Berlin, (lifePR) - Zum 10.09.2017 bekommt der Westerwald seinen eigenen Radiosender. Regionalnachrichten, Lokalwetter und ein abwechslungsreicher Info- und Musikmix von Wällern für Wäller.

Der Countdown läuft. Nach gut einem Jahr Vorbereitungszeit startet „Radio Westerwald - Die Wäller Welle“ am Sonntag, den 10.09.2017 um 15 Uhr offiziell mit seinem Programm „On Air“. Zu hören ist Radio Westerwald ab dem Sendestart über mobile Endgeräte und das Internet unter www.radiowesterwald.de . Hinter dem Sender, dessen Studio und Redaktion sich in der Kannenbäckerstadt Höhr-Grenzhausen befindet, steht ein Team von jungen Medienbegeisterten und alten Rundfunkhasen, die auf zum Teil langjährige Erfahrung „on Air“ zurückblicken können. Initiator des Projektes ist Michael Mihm, der seine ersten Medienerfahrungen nach Abschluss der Schule, bereits 1993 bei dem Koblenzer Regionalfernseh-Sender Kanal 10 gemacht hat. Nach weiteren Stationen bei TV und Radio in Bad Neuenahr, Bonn und Berlin zog es den heimatverbundenen Wäller nach gut 20-jähriger „Auswärtszeit“ wieder zurück in seine Heimatstadt Höhr-Grenzhausen. „Der Westerwald ist wundervoll. Uns fehlt es bei aller Medienvielfalt aber an einem wichtigen Element: Einem eigenen Radiosender“, so Michael Mihm, der das Radioprojekt von langer Hand geplant und nach mehreren Testläufen nun in die Tat umgesetzt hat. So gab es eine erste Vorstellung mit einem kleinen Radiostand auf dem Weihnachtsmarkt 2016 in Höhr-Grenzhausen, bei dem die Resonanz zur Frage nach einem regionalen Radiosender bereits umwerfend groß war. Im Juli folgte dann zu „Höhr-Grenzhausen frühstückt“ eine erste 6-stündige Livesendung, die ebenfalls großen Anklang fand. Sogar aus China wurden Hörergrüße nach Höhr-Grenzhausen über das „Frühstücksradio“ gesendet. „Auf dem Weg zur jetzigen Form von RWW (Radio Westerwald) haben mich viele Bekannte und Freunde begleitet, mit denen ich schon lange zusammenarbeite und häufig über ein neues Medium im Westerwald gesprochen habe.“ Dem RWW-Team liegt dabei die Identifikation des Westerwaldkreises und der Gemeinden mit „seinem“ Radiosender besonders am Herzen. „Deswegen wurde auch der Claim - Meine Heimat, mein Sender! - gewählt. Es gibt zwar einige TV- und Radiosender, die über den Westerwald berichten, meist jedoch nur am Rande, oder nicht mit einem klaren Fokus auf die schönste Region Deutschlands“, so Michael Mihm weiter. Das Programm von Radio Westerwald ist auf eine breit gefächerte Zielgruppe ausgelegt und soll Hörer jeden Alters begeistern. Der Musikmix ist abwechslungsreich und reicht von den 1960er Jahren bis heute. Zudem gibt es besondere Programmplätze für ausgewählte Musikrichtungen und deren Liebhaber. Unter anderem kann man in den Nachtstunden elektronische Musik und Klassik hören. Am Wochenende gibt es Partymusik zum Start ins Wochenende und am Sonntag kommen Swing-, Jazz- und Schlagerfans zu unterschiedlichen Zeiten voll auf ihre Kosten. Von 5 bis 21 Uhr heißt es „Volle Information zur vollen Stunde“. Regionalnachrichten und das Westerwald-Wetter gibts mit dem ersten Hahnenschrei ab 5 Uhr, ebenso wie auch Weltnachrichten und das Deutschlandwetter. Dazwischen gibt es Informationen und Wissenswertes zu Gesundheits-, Auto- oder Wirtschaftsthemen sowie aktuelle Musik- und Kinonews. Hinter dem aktuellen Programm steht derzeit ein Team von sieben Personen, die alle ihren Teil zum Gelingen beitragen. Sei es in der Nachrichten-, Wetter-, Sport- oder Kinoredaktion. „Unser Anspruch für Radio Westerwald ist, unserer Region einen echten Mehrwert zu bieten. Von der Musikunterhaltung bis zur Information. Deswegen wünschen wir uns aktive Unterstützung der „Wäller“, damit das Programm wirklich dort gemacht wird, wo es auch hin soll - beim Hörer!“. Michael Mihm meint damit, dass jeder eingeladen ist Themenvorschläge, Ideen, Musikwünsche, Veranstaltungstips und mehr, an die Redaktion zu senden, oder einfach mitzuteilen, was ihm gerade „unter den Nägeln“ brennt. Die Eingangskanäle sind so vielseitig wie die Wäller selbst: Facebook, Email, Post und Telefon - gerne folgt das RWW-Team auch Einladungen zur Berichterstattung vor Ort. Radio Westerwald soll als Mitmach-, und Mittendrin-Radio verstanden werden. „Dieses Konzept werden wir auch am 10.09. beim City- und Brunnenfest in Höhr-Grenzhausen verfolgen: Wir werden uns den ganzen Tag unters Volk mischen und hoffen auf viele spannende und lustige Begegnungen, Gespräche mit den Besuchern und unseren neuen Hörern oder eben vielleicht auch Bald-Kollegen. „Wir sehen uns, beim City und Brunnenfest in Höhr, und hören uns bei Radio Westerwald - demnächst täglich!“, verspricht Michael Mihm. Der Radio Westerwald Sendestart am 10.09.2017 ab 15 Uhr unter www.radiowesterwald.de. Einschalten und dabeisein!

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Eine Liebe auf dem Lande, Eisengießer und Lokomotiven, Licht und Musik und ein Gleismädchen – Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Eines der ältesten Themen der Literatur ist eines der ältesten Themen der Menschen – die Liebe. Es mag wohl keine Zeit und keine mitunter noch...

Hybrid-Superyacht von Dynamiq und Studio F. A. Porsche feiert Weltpremiere

, Medien & Kommunikation, Kruger Media Brand Communication

Yachtbauer Dynamiq und Designunternehmen Studio F. A. Porsche zeigen erstmals GTT 115 Superyacht auf der Monaco Yacht Show vom 27.- 30.09.2017 Innen-...

Zur Kombination mit breiten Tastaturen: Die RollerMouse Pro3 Plus

, Medien & Kommunikation, ERGOTRADING GmbH

Immer wieder gleiche Mausbewegungen – das ist nicht nur ermüdend, sondern belastet Arm, Schultern und Nacken auf Dauer sehr. Insbesondere, wenn...

Disclaimer