Thema: Millionen Mieter können auf Rückzahlungen hoffen - DMB-Broschüre "Die zweite Miete" neu aufgelegt

Mietrecht aktuell

(lifePR) ( Koblenz, )
Betriebskosten sind und bleiben Rechtsberatungsthema Nr. 1 in Deutschland. Rund ein Drittel aller Beratungen der 320 örtlichen DMB-Mietervereine drehen sich um Fragen der Neben- und Heizkosten bzw. der Betriebskostenabrechnungen. Das Ergebnis von jährlich hunderttausenden Abrechnungsüberprüfungen ist erschreckend: Jede zweite Abrechnung ist falsch, unplausibel oder unvollständig.

Eine Überprüfung der Betriebs- und Heizkostenabrechnung lohnt immer, auch wenn für das Abrechnungsjahr 2014 viele Mieterhaushalte mit spürbar niedrigeren Heizkosten rechnen können. Nach Einschätzung des Mieterbundes Mittelrhein e. V. werden Mieterinnen und Mieter für 2014 rund 25 Prozent weniger Heizkosten zahlen müssen als noch für 2013. Grund hierfür sind die stabilen Energiepreise 2014. Heizöl und Fernwärme waren im Jahresdurchschnitt 2014 sogar preiswerter als 2013. Der Ölpreis fiel um rund 8 Prozent, und Fernwärme war knapp 2 Prozent günstiger. Die Preise für Gas blieben weitgehend unverändert. 2014 war aber auch deutlich wärmer als noch 2013, insbesondere die heizintensiven Monate waren 2014 wärmer als noch ein Jahr zuvor. Der Energieverbrauch sank um mehr als 20 Prozent.

Aber auch bei zu erwartenden Rückzahlungen für die Heizkosten gilt bei jeder Betriebskostenabrechnung: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Wer seine Abrechnung überprüfen will, braucht:

- den Mietvertrag - so kann geprüft werden, ob die Zahlung von Betriebskosten vertraglich vereinbart ist;
- die DMB-Broschüre "Die zweite Miete", um abzuklären, ob die in Rechnung gestellten Kosten tatsächlich Betriebskosten im Sinne des Gesetzes sind und welche typischen Fehler bei Betriebskostenabrechnungen auftauchen können, und
- die Vorjahresabrechnung, um zu sehen, ob es Abweichungen, neue Kosten, Preissteigerungen usw. gibt, die nicht nachvollziehbar sind.

Tipp: Weitere Informationen finden Sie in der neuen Mieterbund-Broschüre "Die zweite Miete", für 6,-- € erhältlich beim Mieterbund Mittelrhein e. V. (Telefon: 0261 / 15096 - oder - 02631 / 24547).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.