Donnerstag, 14. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 267395

Michelin präsentiert moderne Reifen-Technologien auf AGRITECHNICA 2011

MICHELIN Ultraflex Technologies im Mittelpunkt des Auftritts

Karlsruhe, (lifePR) - Michelin zeigt auf der AGRITECHNICA 2011 in Hannover vom 13. bis 19. November täglich zwischen 9 und 18 Uhr Ackerschlepper-Reifen aus dem aktuellen Lieferprogramm. Highlight des Michelin Standes (D52, Halle 4) sind Reifen mit MICHELIN Ultraflex Technologies. Diese Reifen schonen den Boden und sparen Zeit und Kraftstoff. Auf der Messe wird auch der MICHELIN CerexBib für Erntemaschinen vorgestellt, der ab Januar 2012 in der neuen Dimension IF 800/70 R 38 CFO und im Mai 2012 auch in der Dimension IF 900/60 R 38 CFO erhältlich ist. Zu sehen ist der MICHELIN AxioBib für besonders leistungsstarke Ackerschlepper, der ab Mai 2012 zusätzlich in der Dimension IF 900/60 R 42 angeboten wird. Außerdem zeigt das Unternehmen auch den MICHELIN SprayBib für Feldspritzen und den MICHELIN XeoBib für Traktoren der Leistungsklasse von 80 bis 220 PS.

Ackerboden in den Fahrspuren bleibt weiter nutzbar

Reifen mit MICHELIN Ultraflex Technologies sind speziell für die Bodenbearbeitung, Pflege, Aussaat und Ernte konzipiert. Dabei erfüllen sie hohe Ansprüche: Ackerschlepper-Reifen müssen besonders flexibel sein. Bei hoher Traglast dürfen sie nicht zu tief in den Boden einsinken oder diesen zu sehr verdichten. Reifen mit MICHELIN Ultraflex Technologies können mit niedrigen Luftdrücken gefahren werden. Im Vergleich zu Reifen ohne diese Technologie können sie die gleiche Last bei niedrigerem Reifendruck oder höhere Lasten bei gleichem Reifenfülldruck transportieren. Das schont den Boden und erhält dessen Ertragspotenzial. Reifen mit MICHELIN Ultraflex Technologies bieten außerdem eine große Aufstandsfläche. Sie verteilen die Achslast gleichmäßig auf eine größere Fläche und verringern das Einsinken der Reifen im Boden. Da sie stark einfedern und mit niedrigem Reifenfülldruck gefahren werden können, bieten sie bodenschonende Traktion bei der Feldarbeit. Effekt: Der Schlupf wird an den Rädern deutlich reduziert, der Kraftstoffverbrauch spürbar gesenkt. Dadurch steigt die Effizienz des landwirtschaftlichen Betriebs.

Die Vorteile der MICHELIN Ultraflex Technologies auf einen Blick:

MICHELIN Ultraflex Technologies sind das Ergebnis aufwendiger Entwicklungsarbeit:

Derzeit sind vier Reifentypen mit MICHELIN Ultraflex Technologies ausgestattet: der MICHELIN CerexBib für Erntemaschinen, der MICHELIN XeoBib für Traktoren zwischen 80 und 220 PS, der MICHELIN AxioBib für besonders leistungsstarke Ackerschlepper mit mehr als 220 PS sowie der MICHELIN SprayBib für Feldspritzen.

MICHELIN CerexBib (IF = Improved Flexion)

Der MICHELIN CerexBib wurde in Zusammenarbeit mit Claas, einem der führenden Landmaschinenhersteller Europas, für den Einsatz auf Ernte-maschinen entwickelt. Er ist der einzige Ackerschlepper-Reifen auf dem Markt, der mit weniger als zwei bar Reifenfülldruck und unter 700 Millimeter Reifenbreite über 22 Tonnen Achslast tragen kann. Er ermöglicht damit bei gleicher Tragfähigkeit das Verwenden von schmaleren Reifendimensionen. Die Fahrzeughersteller können damit größere Ernte-maschinen bereifen, ohne die vorgeschriebene Maximalbreite von 3,50 Metern zu überschreiten. Dank des hohen Einfederungsvermögens verteilt der MICHELIN CerexBib die Last auf eine besonders große Aufstandsfläche. Ergebnis: geringere Verdichtung des Ackerbodens.

MICHELIN XeoBib (VF = Very High Flexion)

Der MICHELIN XeoBib kann auf Feld und Straße mit konstant niedrigem Reifenfülldruck bis zu 1,0 bar unabhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit eingesetzt werden. Trotz des geringen Reifenfülldrucks bietet der MICHELIN XeoBib auf der Straße hohe Sicherheitsreserven, hervorragende Lenkpräzision und ausgezeichneten Fahrkomfort. Er ist für Geschwindigkeiten bis zu 65 km/h entwickelt worden.

MICHELIN AxioBib (IF = Improved Flexion)

Der MICHELIN AxioBib wurde speziell für Ackerschlepper mit einer Leistung ab 220 PS konstruiert. Er kombiniert hohe Tragfähigkeit mit niedrigem Reifenfülldruck: Bei einer Last von 6.500 Kilogramm kommt er mit bis zu 0,8 bar weniger Reifenfülldruck aus als ein Reifen ohne MICHELIN Ultraflex Technologies. Schwere Feldarbeiten wie Bodenbestellung, Tiefenlockerung oder Pflügen sind so besonders schonend möglich.

MICHELIN SprayBib (VF = Very High Flexion)

Manche Feldspritzen der jüngsten Generation erreichen eine Arbeitsbreite von bis zu 50 Metern. Je größer die Arbeitsgeräte, desto schwerer sind sie. Der MICHELIN SprayBib trägt dieser Entwicklung Rechnung: Er ist auf Geschwindigkeiten bis 65 km/h ausgelegt und kann dabei bis zu 6.500 Kilogramm Gewicht pro Reifen tragen. Die Stollen sind so gestaltet, dass der Reifen gute Traktion und hohen Fahrkomfort bietet.

Im Vergleich zu einem Reifen ohne MICHELIN Ultraflex Technologies bietet der MICHELIN SprayBib bei gleichem Reifenfülldruck ebenfalls eine höhere Tragfähigkeit: Ein Reifen ohne MICHELIN Ultraflex Technologies in der Dimension 380/90 R 46 benötigt 3,6 bar Reifenfülldruck, um 4.400 Kilogramm bis 30 km/h tragen zu können. Beim MICHELIN SprayBib reichen 2,3 bar Reifenfülldruck - bis 65 km/h.

Michelin Reiseverlag - Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA

Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 114.000 Mitarbeiter und besitzt Vertriebsorganisationen in über 170 Ländern. Angespornt von der Vision einer umweltverträglichen Mobilität entwickelt, produziert und verkauft Michelin spezielle Reifen für nahezu alle Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder, Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper, Lastkraftwagen, Motorräder und das US Spaceshuttle. Produziert wird in 70 Werken in 18 Ländern auf fünf Kontinenten. Deutschlands Lkw-Spediteure und Transportprofis kürten das Unternehmen im Image-Ranking 2011 der "VerkehrsRundschau" zum sechsten Mal in Folge zum Reifenhersteller Nummer 1, und die Leser der Fachmagazine "trans aktuell", "Fernfahrer" und "lastauto omnibus" wählen MICHELIN seit 2005 ununterbrochen zur besten Reifenmarke für Nutzfahrzeuge. Darüber hinaus veranstaltet Michelin seit 1998 regelmäßig die Challenge Bibendum: eines der weltweit größten Foren für nachhaltige Mobilität. Das Unternehmen ist außerdem als Herausgeber von Reiseführern, Hotel- und Restaurantführern, Straßenkarten und Reiseatlanten sowie elektronischen Navigationsservices, -software und -systemen (unter www.viamichelin.de) weltweit bekannt. Um seine anspruchsvollen Produkte und Technologien permanent voranzutreiben, besitzt Michelin Versuchs- und Entwicklungszentren in Europa, den USA und Japan.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Kommissar Brummi" : Sicherheitspartnerschaft des neuen NRW Innenminister Reul (CDU) mit Polizei, Taxigewerbe und den Rastanlagen an der Autobahn

, Mobile & Verkehr, Vereinigung Deutscher Autohöfe e.V

Schon wieder eine Show-Nummer? So kritisiert der Bund der Kriminalbeamten (BDK) die „Sicherheitspartners­chaft“ des neuen NRW Innenministers...

Neue Wege für Pendler: Arbeitgeber setzen auf nachhaltige Mobilität

, Mobile & Verkehr, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Kreative und vorbildhafte Ideen für bessere Arbeitswege und umweltschonende Mobilität - danach sucht "mobil gewinnt", eine gemeinsame Initiative...

Neue Modelle 2018: Trend zum SUV hält an

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Die Autohersteller setzen weiter auf SUV: Im nächsten Jahr kommen 60 neue SUV-Modelle oder Facelifts auf den Markt. Das sind rund 40 Prozent...

Disclaimer