MSY bekommt neue Lackierhalle mit Temperofen

(lifePR) ( Greifswald, )
Michael Schmidt Yachtbau hat die Installation der neuen Lackierhalle mit Temperofen in der Werft in Greifswald abgeschlossen. Die neue Anlage trägt der steigenden Nachfrage nach großen Carbon-Segelyachten Rechnung. Mit einer Grundfläche von 31 x 12,5 m ist sie eine der größten ihrer Art in Norddeutschland.

Michael Schmidt Yachtbau (MSY) hat sich auf den Bau von Segelyachten aus Carbon spezialisiert. Dank des neuen Ofens können nun Yachten mit einer Länge von bis zu 30 Metern gebaut werden. Das Tempern von großen Composit-Bauteilen bei 70-80°C ist entscheidend für die Festigkeit der Struktur. Dieser Aspekt hat für MSY höchste Priorität. Die neue Anlage wird außerdem als Lackierhalle genutzt. Mit den entsprechenden Speziallampen und einer Farbnebel-Absauganlage können erstklassige Spritzlackierungen realisiert werden.

Die Halle ist die letzte Ausbaustufe einer hochmodernen Werfthalle, die MSY im vergangenem Dezember in Greifswald in Betrieb genommen hat. Die Werft hat eine Nutzfläche von 3.000 m2 und Büroflächen von 500 m2. Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit ist der Neubau von großen Segelyachten aus Carbon, aber auch für Refit-Projekte bietet der Standort hervorragende Bedingungen.

„Diese Investition zeugt von den ambitionierten Zielen, die sich unsere Werft für die Zukunft gesteckt hat“, sagt Johannes Malzahn, neuer Geschäftsführer von MSY. „Dadurch werden wir letztlich in der Lage sein, vier bis sechs Yachten gleichzeitig auszustatten, und unsere hochqualifizierten und erfahrenen Handwerker können auf technologisch hochmodernes Gerät zugreifen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.