Montag, 25. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 544524

Moderne Väter und ElterngeldPlus - Chancen für Mütter und Unternehmen?

Letzter Vortrag der Reihe "Familienfreundliche Wirtschaft" am 8. Juli in Itzehoe

Hamburg, (lifePR) - Teilzeit, Partnerschaftsbonus, Auszeit - das neue ElerngeldPlus verspricht ein höheres Maß an Flexibilität für junge Paare nach der Geburt eines Kindes. Das betrifft nicht nur Mütter. Immer mehr Väter gehen in Elternzeit oder möchten ihre Wochenarbeitszeit reduzieren, um sich verstärkt um ihr Kind kümmern zu können. Um die neue Rolle der modernen Väter und die Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft geht es daher auch in der letzten Veranstaltung des Projekts "Familienfreundliche Wirtschaft im Kreis Steinburg" am Mittwoch, 8. Juli, um 14.30 Uhr im Itzehoer Hotel Mercure, Hanseatenplatz 2. Volker Baisch, Gründer der Väter gGmbH, berichtet aus seiner Praxis über neueste Trends und die Entwicklung zur partnerschaftlichen Familie.

Ginge es nach dem Referenten, würden sich Paare in Zukunft frei entscheiden können, wie sie Familie und Beruf partnerschaftlich aufteilen. Er ist überzeugt davon, dass sich berufliche Verwirklichung und ein erfülltes Familienleben, sowohl für Frauen, als auch für Männer nicht länger ausschließen und mit den Zielen der Unternehmen vereinbar ist. In seinem Vortrag will er aufzeigen, wie junge Paare heute "ticken". Dabei wird deutlich, dass das traditionelle Familienmodell mit nur einem Alleinverdiener ausgedient hat. Frauen möchten sich nach einer Familienphase wieder beruflich verwirklichen. Und so avanciert der partnerschaftlich orientierte Familienvater zur "Wunschbesetzung".

Angesichts des Fachkräftebedarfs stellen sich folgende Fragen: Was motiviert die junge Elterngeneration, sich bei Unternehmen zu bewerben und dort zu bleiben? Welche Aufgaben haben Personaler und Führungskräfte in diesem Zusammenhang? Und welche Möglichkeiten ergeben sich daraus für den schnelleren Wiedereinstieg von Frauen? Diese Themen sollen an dem Informationsnachmittag angesprochen und mit dem Referenten diskutiert werden.

Das Projekt "Familienfreundliche Wirtschaft im Kreis Steinburg - Aufbau eines Unternehmensnetzwerkes" wird aus Mitteln der Förderfonds Hamburg/Schleswig-Holstein gefördert und ist Teil eines groß angelegten Projekts der Metropolregion Hamburg, in dem gemeinsame Lösungen zur Daseinsvorsorge im demografischen Wandel entwickelt werden. Projektträger ist der Kreis Steinburg. Mit der Projektdurchführung ist die egeb: Wirtschaftsförderung beauftragt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Teilhabe und Würde im Alter ermöglichen

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die Parlamentarische Staatssekretärin Ferner spricht auf der 4. UNECE-Ministerkonferenz in Lissabon über die Herausforderungen des demografischen...

Die Eltern ins Boot holen und in der Verantwortung lassen

, Familie & Kind, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Andrea Arnold kennt die Situation nur zu gut: Eltern wollen sich nicht eingestehen, dass ihre Kinder Hilfe brauchen. Sie werfen sich vielmehr...

World Vision richtet Kinderschutzzentren in Mexiko-Stadt ein

, Familie & Kind, World Vision Deutschland e.V

Die internationale Kinderhilfsorganisat­ion World Vision setzt nach dem Erdbeben in Mexiko Psychologen zur Unterstützung von Erdbebenopfern ein....

Disclaimer