Samstag, 23. September 2017


  • Pressemitteilung BoxID 663007

Meine Stimme zählt

MentaCare bietet besonderes Programm zur Unterstützung von Lehrern

Stuttgart, (lifePR) - Schüler mit Störpotenzial, mangelnde Anerkennung von Seiten der Eltern, geringe Kooperation unter den Kollegen und die Schulpolitik – bei kaum einer Berufsgruppe liegen ursprüngliche Ideale und Alltag so weit auseinander wie bei den heutigen Lehrkräften. Die Kombination aus Erwartungsdruck, Kritik und Überforderung kann zu dauerhafter Erschöpfung und Selbstzweifeln bis hin zur Depression und psychosomatischen Beschwerden führen. Hinzu kommt eine besondere Belastung der Stimme gerade im Umgang mit einem stetig steigenden Lärmpegel in den Klassenräumen. Die Stuttgarter Tagesklinik MentaCare bietet Lehrern nun eine besondere Kombination von ressourcenfördernden und die Konfliktfähigkeit stärkenden Psychotherapien mit einem Fokus auf der Atem- und Stimmtherapie an.

Alarmierend sind die aktuellen Zahlen zur Lehrergesundheit. So ergab ein Gutachten des Aktionsrates Bildung aus dem Jahre 2014, dass über 30 Prozent der Beschäftigten im Bildungswesen unter psychischen Problemen leidet. Zudem habe sich die Zahl der Krankheitstage seit dem Jahr 2000 fast verdoppelt.[1] Bereits 2012 gaben 44 Prozent der Lehrer an, sie hätten schon einmal mit Belastungen zu kämpfen gehabt, die nahezu unerträglich waren.[2] Der Lehreralltag erfordert sehr viel mehr mentale Kraft als der übliche Arbeitstag im Büro oder an der Werkbank. Hauptgründe für Frühpensionierungen sind daher in 32 bis 50 Prozent der Fälle auch psychische oder psychosomatische Erkrankungen.[3]

Beziehungsberuf mit besonderen psychischen Belastungen

Untersuchungen zeigen, dass die Arbeitsbedingungen im Lehrerberuf gerade in den letzten zwei Jahrzehnten immer komplexer und damit anstrengender geworden sind. Viel mehr als früher ist heute der Lehrerberuf ein Beziehungsberuf. Oftmals sind die Erwartungen von Seiten der Schüler, des Bildungsplans, des schulischen Umfeldes und nicht zuletzt der Eltern unvereinbar, zugleich ist das Ansehen des Lehrerberufs in der gesellschaftlichen Öffentlichkeit immer noch gering.

Pädagogen brauchen Unterstützung: Stimme und seelische Widerstandskraft stärken

„Die seelische Widerstandskraft (Resilienz) eröffnet in schwierigen Situationen, wie dem Schulalltag, neue innere und zwischenmenschliche Gestaltungsspielräume. Sie zu stärken führt zu einem gesunderen Umgang mit komplexen sozialen Herausforderungen und einem verbesserten psychischen Gleichgewicht“, erklärt Dr. Thomas Bolm, Chefarzt der Tagesklinik MentaCare. Um die Resilienz zu fördern, nutzt MentaCare in ressourcenfördernden Behandlungen eine Vielzahl verschiedener Therapiemethoden. Hierbei ist eine Mischung aus verbalen, kreativen und körperorientierten Psychotherapiemethoden besonders wirksam. 

Sprechen und damit die Stimme sind für Lehrer die wichtigsten Arbeitsmittel. Sie sind daher besonders anfällig für Atem- und Stimmstörungen. Ein spezielles Behandlungskonzept für Pädagogen ergänzt nun das Therapieangebot von MentaCare. „Neben Einzel- und Gruppenpsychotherapie steht dabei die Atem- und Stimmtherapie im Mittelpunkt unseres Programms zur Lehrergesundheit. Dabei berücksichtigen wir die Wechselwirkungen beruflicher und privater Belastungen, aber auch die Persönlichkeitsfaktoren“, sagt Dr. Bolm weiter. Die Stuttgarter Tagesklinik und Ambulanz ermöglicht eine kompetente und diskrete Therapie, sei es auf die Schulferien zugeschnitten, als intensive Begleitung durch eine berufliche Pause hindurch oder während einer Wiedereingliederung.

Weitere Informationen unter www.mentacare.de. Kontakt und Beratung auch direkt unter info@mentacare.de oder telefonisch unter 0711 76100-0.

[1] Blossfeld, Hans-Peter et al. (2014): Psychische Belastungen und Burnout beim Bildungspersonal. Empfehlungen zur Kompetenz- und Organisationsentwicklung, hg. v. Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V., Münster, S. 36.

[2] Süßlin, Werner (2012): Lehre(r) in Zeiten der Bildungspanik. Eine Studie zum Prestige des Lehrerberufs und zur Situation an den Schulen in Deutschland, im Auftrag der Vodafone Stiftung Deutschland, Düsseldorf, S. 16.

[3] Scheuch, Klaus et al. (2015): Lehrergesundheit – Teachers‘ health, in: Dtsch Arztebl Int 112 (20), S. 347-

MentaCare - Zentrum für psychische Gesundheit

MentaCare, das Zentrum für psychische Gesundheit im Herzen von Stuttgart, ermöglicht Patienten seit 2013 ein umfassendes Therapieprogramm. Ärzte und Therapeuten der Tagesklinik setzen auf eine maßgeschneiderte Therapie, die sich zum einen an den Erfordernissen der Behandlung, zum anderen an den Möglichkeiten und Bedürfnissen der Patienten orientiert. Mit seinen vernetzten tagesklinischen und ambulanten Leistungen bietet MentaCare einen flexiblen alltags- und berufsbegleitenden Betreuungsumfang. Das therapeutische Konzept der privatärztlichen Klinik umfasst verschiedene Methoden und Ansätze. Sie werden passend zum Behandlungsziel individuell kombiniert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Leben retten mit dem Smartphone: Die Herznotfall-App der Herzstiftung für Laien-Ersthelfer

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Herzstiftung e.V.

Die Herzstiftung bietet eine kostenfreie Herznotfall-App, die Laien anweist, wie man sich bei bestimmten Herznotfällen (Verdacht auf einen Herzinfarkt,...

Gesund beginnt im Mund"

, Gesundheit & Medizin, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

„Gesund beginnt im Mund - Gemeinsam für starke Milchzähne“ ist das Motto des Tages des Zahngesundheit am kommenden Montag. An diesem Tag steht...

"Stillen fördern - gemeinsam!"

, Gesundheit & Medizin, WHO/UNICEF- Initiative "Babyfreundlich"

Die Weltstillwoche vom 02. bis 08.10.2017 steht unter dem Motto „Stillen fördern – gemeinsam!“. Babyfreundliche Geburts- und Kinderkliniken verstehen...

Disclaimer