media:net goes NYC: Delegationsreise zum Thema KI

(lifePR) ( Berlin, )
Der media:net berlinbrandenburg e.V. reist Anfang Dezember mit einer zehnköpfigen Delegation aus Deutschland nach New York City. Im Fokus der Reise steht der internationale Austausch zum Thema Künstliche Intelligenz (KI). Ziel ist es, die deutsch-amerikanische Zusammenarbeit im Bereich der künstlichen Intelligenz der Medien-, Kreativ- und Digitalwirtschaft in der Hauptstadtregion zu stärken und die transatlantische Beziehung zum Thema KI zu festigen. Für die Delegierten stehen vom 5. - 10. Dezember 2021 der fachspezifische Austausch und die Vernetzung im Mittelpunkt.  

Die ausgewählten Interessenvertreter*innen der Reise gewinnen tiefe Einblicke in das KIÖkosystem von New York. Sie besuchen Labore und analysieren Fallstudien, um neue Ideen, Kontakte für Projekte oder Kooperationen sowie eine erweiterte Perspektive auf das Potenzial von KI-Anwendungen zu erwerben. Die Teilnehmer*innen der Delegationsreise setzen sich aus Mitgliedern des media:net berlinbrandenburg e.V. und Interessent*innen der Medien-, Kreativ- und Digitalwirtschaft der Metropolregion zusammen. Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) wird aus wissenschaftlicher Perspektive an der Reise beteiligt sein.  

Jeannine Koch, Vorstandsvorsitzende und CEO media:net berlinbrandenburg e.V.:

„Unzählige Unternehmen und Startups, die sich mit Zukunfts- und Digitaltechnologien wie Künstliche Intelligenz befassen, sind mittlerweile in Berlin ansässig. Gleichzeitig haben sich in Nordamerika viele Hotspots für KI entwickelt – die dichteste Konzentration an mit Zukunftstechnologien beschäftigten Unternehmen befindet sich in New York. Beide Regionen bestätigen damit die hohe Innovations- und Wirtschaftskraft dieses Sektors. Höchste Zeit, dass sich Berlin und New York noch stärker zusammentun, sich austauschen und voneinander lernen.“

Auf dem Programm stehen Besuche wichtiger Standorte und Akteure in New York zu den Themen KI und Medientechnologien. Dazu zählen zum Beispiel Unternehmen wie Clarifai (führender Anbieter von künstlicher Intelligenz für Bild-, Video- und Textdaten), Emoshape (Emotionssynthese per Technologie) und Sprinklr (weltweit führende CXM-Lösung und Plattform für kundenorientierte Unternehmensfunktionen). Auch deutsche Unternehmen mit Sitz in New York werden aufgrund ihres dortigen KI-Fokus besucht. Hierzu zählen beispielsweise Europas größtes Softwareunternehmen SAP, die Außenstelle des universitären Exzellenz-Center für IT-Systems Engineering, Data Engineering und Digital Health Hasso-Plattner-Institut (HPI) sowie Berlin Business Office in New York und die internationale Anwaltskanzlei Greenberg Traurig in New York. Abschließend werden die Konferenz The AI Summit New York besucht und gezielte Matchmaking-Treffen initiiert.

Die Delegation wird Co-Finanziert von Berlin Goes International und dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE). Das Programm wurde zusammengestellt mit freundlicher Unterstützung von „The Catalyst“.

Teilnehmende Unternehmen:

- Adspert (Unterstützt E-Commerce-Unternehmen bei der Maximierung ihres Gewinns auf Amazon, eBay, Google und Bing durch die Optimierung ihrer PPC-Kampagnen.)
- CrossEngage (CrossEngage ist die Customer-Data- und Prediction-Plattform, mit der Sie Ihre Kundenbasis zu wertvollen Beziehungen ausbauen können.)
- DFKI - Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (Basierend auf anwendungsorientierter Grundlagenforschung entwickelt das DFKI Produktfunktionen, Prototypen und patentierbare Lösungen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik).
- Großjungig (Eine Mietplattform für ältere und jüngere Menschen, die von KI-Algorithmen angetrieben wird.)
- Humboldt Innovation (Verbindet Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft mit Dienstleistungen in den Bereichen angewandte Forschung, wissenschaftsbasierte Unternehmensgründungen, Weiterbildung und Veranstaltungen.) 
- Malao (Die ganzheitliche Story-Methodik kombiniert das Beste aus Expertenwissen, CrowdIntelligenz und tiefgreifendem maschinellen Lernen, um aussagekräftige, unterhaltsame und kommerziell erfolgreiche I.P. für globale Franchises zu erstellen.)
- OMQ (Entwicklung eines erfolgreichen Systems zur Automatisierung von Prozessen im Kundendienst, z. B. selbstlernende künstliche Intelligenz, die die Absichten der Kundenanfragen versteht und in mehr als 30 Sprachen antwortet.)  
- Science & Startups (Das Artificial Intelligence Entrepreneurship Center ist eine Initiative von Science & Startups, dem Zusammenschluss der Gründungszentren der Berliner Universitäten mit dem Ziel, wissenschaftsbasierte Gründungen zu unterstützen und zu fördern.)
- ai (Ein Automatisierungswerkzeug, das den Entwurfsprozess auf ein paar einfache Klicks verkürzt.)
- Berlin Partner (Wirtschafts- und Technologieförderung für Unternehmen, Investoren und wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin.)
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.