Mittwoch, 24. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 522563

Orthesen bei Rückenschmerzen

Richten auf und stabilisieren

Bayreuth, (lifePR) - Wenn der Arzt die Diagnose Facettengelenksarthrose stellt, können spezielle Rückenorthesen helfen (zum Beispiel Lumbamed facet von medi). Sie richten auf, stabilisieren und können Schmerzen lindern.

Die Orthesen kommen auch bei Bandscheibenvorfällen, Lumbalgien (tiefsitzende Rückenschmerzen), Hexenschuss und Muskelverspannungen sowie chronischen Beschwerden zum Einsatz. Der Arzt kann sie bei Notwendigkeit verordnen, im medizinischen Fachhandel wird die Orthese angepasst.

Facettengelenksarthrose - entzündlicher Gelenkverschleiß an der Wirbelsäule

Die Wirbelsäule richtet den Körper auf und stabilisiert ihn. Sie besteht aus 24 beweglichen Wirbeln mit dazwischen liegenden Bandscheiben sowie dem Kreuz- und Steißbein. Die hintere Verbindung der Wirbelkörper bilden die paarweise angeordneten Facettengelenke. Sie sind von einer gleitfähigen Knorpelschicht umgeben und sorgen für die Beweglichkeit der Wirbelsäule.

Wenn die Bandscheiben verschleißen und sich deren Höhe verringert, erhöht sich der Druck auf die Facettengelenke. Die Knorpel können abnutzen und die Knochen reiben aufeinander. Die Facettengelenksarthrose führt dann zu chronischen, tiefsitzenden Rückenschmerzen.

Der Verschleiß der Bandscheiben beeinflusst auch die S-Form der Wirbelsäule, das Becken kippt nach hinten und der Rücken schmerzt. Dann können Rückenorthesen helfen.

Ohne Nebenwirkungen: Lumbalorthesen bei Rückenschmerzen

Bei den Lumbalorthesen gibt es spezielle Ausführungen (z. B. Lumbamed facet) für die Entlastung der Facettengelenke. Sie können chronische Belastungs- und Ruheschmerzen lindern und die Beweglichkeit verbessern.

Das Bauchsegel und das kompressive Gestrick erzeugen einen zirkulären Druck, der durch das Gurtsystem stufenlos reguliert wird. Der untere Doppelgurt umfasst das Iliosakralgelenk sowie das Becken und richtet es auf. Der obere Doppelgurt stabilisiert die Lendenwirbelsäule und den lumbosakralen Übergang. Dadurch wird auch eine verbesserte Körperhaltung erzielt. Die zusätzlichen Stabilisierungselemente im Bereich der Lendenwirbelsäule verstärken diesen Effekt.

Für einen hohen Tragekomfort sollten Anwender eine Orthese mit atmungsaktiver, antibakterieller Ausstattung wählen (z. B. Lumbamed facet mit Clima Comfort und Clima Fresh). Für bequemes Sitzen sorgen ein weiches Verschluss-System und Komfortzonen in der Leistenbeuge mit wegknickenden Rändern.

Der Ratgeber zur Facettengelenksarthrose kann kostenlos bei medi angefordert werden: Telefon 0921 912-750, E-Mail verbraucherservice@medi.de. Viele Informationen zur Rückengesundheit sowie einen Händlerfinder gibt es im Internet unter www.ifeelbetter.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Journalistenpreis des Bundesverbandes Herzkranke Kinder e.V.

, Gesundheit & Medizin, Bundesverband Herzkranke Kinder e.V.

Etwa jedes 100. Kind kommt mit einem angeborenen Herzfehler zur Welt. Davon brauchen ungefähr 4.500 mindestens eine, häufig aber mehrere Operatio¬nen...

Heute Heuschnupfen - morgen Asthma?

, Gesundheit & Medizin, Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB)

Die bislang milden Wintertemperaturen führten zu einem frühen Pollenflug, von dem jährlich 15 Millionen Allergiker die Nase voll haben, im wahrsten...

Schulranzencheck: Ergonomie statt 10-Prozent-Regel

, Gesundheit & Medizin, Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V.

Mit der Einschulung wird der Schulranzen zum täglichen Begleiter der Kinder. Bei der Auswahl sollte deshalb nicht nur das Design im Vordergrund...

Disclaimer