Mittwoch, 15. August 2018


  • Pressemitteilung BoxID 686102

Mainova-Kunden modernisierten 300 Heizungen - Aktion "Raustauschwochen" wird fortgesetzt

Frankfurt am Main, (lifePR) - Die Aktion „Raustauschwochen" der Mainova AG ist erfolgreich abgeschlossen worden: Von März bis Oktober dieses Jahres stellten rund 300 Kunden des regionalen Energieversorgers ihre Heizanlagen auf moderne Gasbrennwerttechnologie um. Die neuen Kessel sparen über die zu erwartende Betriebsdauer rund 20.000 Tonnen CO2 ein. Dies entspricht den Emissionen von rund 10.000 Mittelklassewagen pro Jahr.

Im Aktionszeitraum der „Raustauschwochen" förderte Mainova mit bis zu 1.000 Euro die Heizungsumstellung auf moderne Erdgastechnologie: Von März bis Oktober gab es 200 Euro zusätzlich zu der regulären Förderung des Unternehmens von 800 Euro im Rahmen seines Klima-Partner-Programms. Insgesamt nahmen 30 Energieversorger in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland an der Initiative zusammen mit den Heizgeräteherstellern und dem Handwerk teil. Mehr als 4.200 alte Kessel wurden darüber im Jahr 2017 modernisiert. Ziel der Aktion ist es, mehr Effizienz in die Heizungskeller zu bringen: Allein in Frankfurt und der Region Rhein-Main sind 40 Prozent der Öl-Heizungen älter als 20 Jahre und stehen zur Erneuerung an.

Mainova-Vorstandsmitglied Norbert Breidenbach: „Aufgrund der guten Erfahrungen wird Mainova die Aktion auch im nächsten Jahr fortsetzen. Denn Klimaschutz fängt auch im Heizungskeller an. Die Umstellung auf eine effiziente und umweltschonende Wärmeversorgung ist wichtig für das Gelingen der Energiewende. Dazu trägt Erdgas als emissionsarmer Brennstoff in Verbindung mit moderner Gerätetechnik maßgeblich bei."

Die Raustauschwochen 2018 finden wieder zwischen März und Oktober statt. Die von „Zukunft Erdgas" initiierte Aktion soll im kommenden Jahr auf weitere Bundesländer ausgeweitet werden.

Über Zukunft Erdgas e.V.

Zukunft Erdgas e.V. ist die Initiative der deutschen Erdgaswirtschaft. Erdgas ist in Deutschland Heizenergie Nummer eins. Drei Viertel aller neu installierten Heizungen nutzen den klimaschonenden und kostengünstigen Energieträger. Zukunft Erdgas setzt sich dafür ein, dass die Potenziale des Energieträgers Erdgas auch in Zukunft genutzt werden und informiert über die Chancen und Möglichkeiten, die Erdgas für die Energiewende und den Energiemix der Zukunft bietet. Getragen wird Zukunft Erdgas von führenden Unternehmen der Erdgaswirtschaft wie Importeuren, Regionalversorgern und Stadtwerken. Die Heizgeräteindustrie und das Handwerk unterstützen die Initiative als Partner.

Mainova AG

Die Mainova AG mit Sitz in Frankfurt am Main ist Hessens größter Energieversorger und beliefert mehr als eine Million Menschen mit Strom, Gas, Wärme und Wasser. Hinzu kommen zahlreiche Firmenkunden im gesamten Bundesgebiet. Das Unternehmen erzielte mit seinen knapp 2.700 Mitarbeitern im Jahr 2016 einen Umsatz von fast 2 Milliarden Euro. Größte Anteilseigner der Mainova AG sind die Stadtwerke Frankfurt am Main Holding (75,2 Prozent) und die Münchener Thüga (24,5 Prozent). Die übrigen Aktien (0,3 Prozent) befinden sich im Streubesitz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Dr. Hermann Onko Aeikens: "Wir brauchen verlässliche Zahlen, Daten und Fakten."

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Auf Initiative der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, haben sich Vertreter von Bund und Ländern am heutigen Montag...

Klöckner: "BVVG hilft mit Sofortmaßnahmen."

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

In einzelnen Regionen Deutschlands herrscht eine lang anhaltende Trockenheit. Viele Landwirte haben mit Ernteausfällen und damit verbundenen...

Mission "Stone & Pots" - Erste Geisternetzbergung in Irland

, Energie & Umwelt, Gesellschaft zur Rettung der Delphine e.V.

Geisternetze töten jährlich Millionen von Meerestieren. Die niederländische Ghost Fishing Stiftung wird gemeinsam mit der Gesellschaft zur Rettung...

Disclaimer