Mehr als jede dritte Frau steht auf einen Waschbärbauch

Lohnt sich das harte Training überhaupt?

(lifePR) ( Hamburg, )
Mehr Gesundheit, mehr Sport, mehr Fitness – diese guten Vorsätze stehen auch in diesem Jahr wieder ganz oben auf der Liste, wenn es um Veränderungen gegenüber 2016 geht. Doch lohnen sich die ganzen Qualen für einen austrainierten Körper überhaupt, um beim anderen Geschlecht Pluspunkte zu sammeln? In einer repräsentativen Umfrage hat mafo.de Deutschland die Frage zum Thema Sixpack oder Wohlstandbäuchlein gestellt.

Vor allem die Jüngeren stehen auf einen austrainierten Bauch

Das Ergebnis: Die Mehrheit der Befragten (65,3 %) favorisiert die austrainierte Variante des Waschbrettbauchs. Insbesondere die Männer (68 %) und die Jüngeren zwischen 18 und 30 Jahren (70,2 %) stehen eher auf ein Sixpack.

Allerdings hat auch der Waschbärbauch mit 34,7 Prozent der Stimmen viele Befürworter. Hier sind es vornehmlich Frauen (37,1 %) und die Befragten im Alter zwischen 31 und 45 Jahren (37 %).

Das Marktforschungsinstitut mafo.de befragte im Zeitraum vom 27.12. bis 02.01.2017 in seinem online mafoBus repräsentativ 1.072 Personen.

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.