Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 66111

Haserl, Reherl, Hirsch…

Die kleine Bierfasskunde zur Wiesn

München, (lifePR) - Wer bislang geglaubt hat, dass es sich bei den Begriffen Hase, Reh und Hirsch ausschließlich um die Bewohner einheimischer Wälder handelt, der sei hiermit eines Besseren belehrt. Die Vierbeiner leihen nämlich im traditionellen Brauerjargon ihre Benennung mitunter auch gleichnamigen Bierfässern unterschiedlicher Größe.

Welches Fass nach welchem Tier benannt ist, hängt dabei ganz von seiner Füllmenge und dem Gewicht der jeweiligen Waldbewohner ab. Günter Kador, Vorstand der Traditionsbrauerei Löwenbräu, erklärt in diesem Zusammenhang: "Ein Oktoberfest-Anstichfass, umfasst zum Beispiel mit einem Füllvermögen von 200 Litern Bier in etwa so viel, wie ein ausgewachsener Hirsch wiegt. Demnach handelt es sich hierbei um einen "Hirsch".

Kleinere Fässer mit einem Volumen von 15, 30 oder 50 Liter wurden ursprünglich auch als Haserl oder Reherl bezeichnet. Kein Grund zur Besorgnis also, sollte inmitten des Wiesn-Getümmels von den riesigen Geweihträgern oder anderen Feld- und Flur-Bewohnern die Rede sein. Dies geschieht jedoch immer seltener: Während sich der "Hirsch" tapfer bis in die heutige Zeit gehalten hat, wurde die alte Tradition der übrigen Fassbezeichnungen im Laufe der Jahre verwässert, so dass die an andere Tierarten angelehnten Brauereibegriffe - vor allen Dingen außerhalb Bayerns - nahezu in Vergessenheit geraten sind.

Unter dem Dach von Löwenbräu werden insgesamt neun Biersorten gebraut: Löwenbräu Original, Urtyp, Alkoholfrei, Radler, Pils, Weißbier, Dunkel und die saisonalen Spezialitäten Oktoberfestbier und Triumphator.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Rainforest Alliance unterzeichnet Vereinbarung zum Schutz des Regenwaldes im Amazonas-Gebiet

, Energie & Umwelt, Rainforest Alliance

Die Rainforest Alliance setzt ihre Anstrengungen zum Schutz des Regenwaldes im Amazonas-Gebiet fort und hat jetzt eine wegweisende Kooperation...

100% renewable energy is low-cost option for Tanzania to become middle income country

, Energie & Umwelt, World Future Council

By deploying 100% renewable energy, Tanzania can provide access to reliable energy for all its citizens, while increasing living standards to...

Verleihung des Energieeffizienzpreises der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung

, Energie & Umwelt, Fachhochschule Lübeck

Am Donnerstag, 12. Oktober 2017 endete erfolgreich die Suche nach innovativen Konzepten oder Verfahren zur Steigerung der Energieeffizienz und...

Disclaimer