Montag, 18. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 175788

WM-Konzert in Johannesburg mit ROBE

Ibbenbüren, (lifePR) - Beim offiziellen "Kick Off Concert" zur Fußball-WM 2010 im Orlando Stadium in Johannesburg kamen diverse Movinglights von Robe zum Einsatz. Bei der Show traten zahlreiche Weltstars wie beispielsweise Shakira, The Black Eyed Peas, Alicia Keys, John Legend, Vusi Mahlasela, Blk Jks, Juanez, Tinariwen und The Parlotones auf. Der dreistündige Event wurde live über die South African Broadcasting Company (SABC) weltweit ausgestrahlt und erreichte bis zu eine Milliarde Zuschauer. 30.000 Musik- und Fußballfans drängten in das Orlando Stadion, um die Show mitzuerleben.

Das Lichtdesign stammte von Patrick Woodroffe, die Showprogrammierung übernahm Tim Routledge. Insgesamt kamen 36 REDWash 3?192, 28 ColorSpot 2500E AT, 16 ColorWash 2500E AT, 24 ROBIN 300E Wash und sechs ColorWash 700E AT zum Einsatz. Die Robe Movinglights wurden komplett von Gearhouse South Africa geliefert.

Woodroffe's Design war aufgrund der breiten Palette an verschiedenen Auftritten auf der Bühne sehr flexibel. Es beinhaltete ausgewogene Grundbeleuchtung und aufregende Kamera-Effekte für die Fernsehübertragung einerseits, sowie unvergessliche Bilder für alle Besucher im Stadion andererseits.

24 der REDWashes kamen auf vier von insgesamt sechs neun Meter hohen Truss-Towern an den vorderen Seiten der Bühne zum Einsatz und sorgten für Frontbeleuchtung. Zudem kreierten sie ein "Funkeln" für die Weitwinkelaufnahmen und waren für die Hintergrundbeleuchtung verantwortlich. Die übrigen zwölf Geräte waren an zwei Seiten-Trusses, die über die Bühne verliefen, geriggt, tauchten die Bühne komplett in Farbe.

Die ROBIN 300E Wash wurden an den drei Seiten einer Zwischenebene platziert. Diesen Raum nutzten Tänzer und der Soweto Gospel Chor, die mehrere Male während der Show auftraten. Die ROBINs lieferten eine druckvolle Hintergrundbeleuchtung für die Künstler auf der Bühne und waren ein Hauptmerkmal der Backdrop-Beleuchtung für die Kameraaufnahmen auf der Bühne.

Zum ersten Mal nutzten Woodroffe und Routledge die REDWash und die ROBIN 300 Wash gemeinsam. Routledge gefällt an den REDWash neben dem Output und den schönen Farben besonders ihr rechteckiger Beamshape, der zu einem interessanten Mix im Zusammenspiel mit Movinglights führt. Der ROBIN 300 Wash überzeugte ihn durch seine extrem kompakte Bauform.

Insgesamt hingen 16 ColorSpot 2500E AT im Stadiondach an Traversen zwecks Publikumsbeleuchtung. Der außerordentlich helle Lichtbeam der 2500er war für diese Anwendung ideal. Selbst auf großer Distanz kreierten die Geräte durch Publikumsausleuchtung eine tolle Atmosphäre und bildeten ein wesentliches Element der visuellen Bildkohärenz.

Woodroffe's Partner war Adam Bassett. Die Produktion führte Jim Baggott. Die Show wurde von Kevin Wall von Control Room produziert. Das Set - mit 154 Schilden auf der Bühneninnenseite verkleidet - wurde von Ray Winkler von Stufish konzipiert.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Hackerangriff mit möglicher politischer Intention auf Berliner Kunst-Startup

, Kunst & Kultur, Collasta GmbH

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (12/13.12.2017) hat ein von der Koreanischen Halbinsel ausgehender Hackerangriff auf das Berliner Kunst-Startup...

Sonderausstellung "ECHTZEIT. Kunst- und Wissenschaftspreis Dresden 2017"

, Kunst & Kultur, Museen der Stadt Dresden

. ECHTZEIT Zwischen Millisekunde und Authentizität Kunst- und Wissenschaftspreis Dresden 2017 16.12.2017-11.3.2018 Das Dresdner Zentrum der...

"Sublimation - Mind, Matter, Concept in Art after Modernism": Internationale Konferenz

, Kunst & Kultur, Kunsthalle Mainz

In Kooperation mit dem Philosophischen Seminar und der Abteilung Kunstgeschichte (JGU Mainz) findet am Samstag, 16/12 der letzte Tag der Konferenz...

Disclaimer