Montag, 29. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 151977

"Biologie als Beruf(ung)" / Tag der offenen Tür am 20.03.2010

(lifePR) (Nürnberg, ) Am Samstag, den 20.03.2010 öffnet die Berufsfachschule für Biologisch-Technische Assistenten von 10 - 14 Uhr ihre Türen. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen sich in der LGA, Tillystraße 2 in Nürnberg, über die Ausbildung zum "Biologisch-technischen Assistenten (m/w)" (BTA) zu informieren.

Interessierte haben die Möglichkeit sich in Gesprächen mit Schülern und Lehrern über die Ausbildung und die Berufsperspektiven als BTA zu informieren und in den LGA-Labors naturwissenschaftliche Experimente durchzuführen: Entdecken kann man die Welt der Bakterien, seinen eigenen "chemischen Garten" planzen, oder die Wasserhärte der eigenen mitgebrachten Wasserprobe bestimmen.

Die BTA-Ausbildung beginnt Mitte September 2010 in Nürnberg und führt in zwei Jahren zum staatlich anerkannten beruflichen Abschluss "Biologisch-technischer Assistent (m/w)". In Zusammenarbeit mit namhaften Biotech-Unternehmen und regionalen Hochschulen führt die LGA Fachschulen gGmbH / TÜV Rheinland die Ausbildung in Vollzeit durch.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Ausbildung liegen in den Bereichen Mikrobiologie, Molekularbiologie, Proteinbiochemie, Bioanalytik und Immunologie. Die praxisbezogene Ausbildung in schuleigenen Laboratorien garantiert einen erfolgreichen Einstieg in das Berufsleben. Dort übernehmen unsere Absolventen im Rahmen der aktuellen Forschung anspruchsvolle Laborarbeiten. So sind sie beispielsweise in die Erforschung von Krankheiten eingebunden, untersuchen Nahrungsmittel oder führen DNA-Analysen durch.

Als eine von nur drei bayerischen Ausbildungsstätten für BTA bilden die LGA Fachkräfte für den gesamten süddeutschen Raum aus. Als wichtigste Arbeitgeber gelten Universitäten und Forschungseinrichtungen (z.B.

Max-Planck-Institute, Fraunhofer-Institute) sowie die pharmazeutische Industrie und Biotechnologie-Unternehmen. Der bereits in den letzten Jahren zu beobachtende hohe Bedarf an fachlich qualifiziertem Personal wird voraussichtlich in den nächsten Jahren weiter steigen. Somit bieten sich hervorragende Berufschancen, insbesondere in der Metropolregion Nürnberg und der BioTech-Region München.

Um diesen attraktiven und abwechslungsreichen Beruf zu erlernen, ist ein mittlerer Bildungsabschluss (mittlere Reife, Fachschulreife, Quabi, M-Zug der Hauptschule) Voraussetzung. Weitere Informationen auch im Internet unter www.fachschulen.lga.de.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

"Traue niemandem!"

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die aktuell zu beobachtende Zunahme von Verschwörungstheorie­n sei der Preis für das Mehr an Wissen in unserer Gesellschaft. So der Historiker...

40 Jahre pro familia in Alsfeld - Landrat Manfred Görig gratuliert

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuß des Vogelsbergkreises

„Seit 40 Jahren leistet pro familia eine sehr wertvolle und verlässliche Arbeit für Hunderte von Klientinnen und Klienten in Alsfeld und im gesamten...

ADRA im Bereich "Globale Herausforderungen" des Kirchentages

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA informiert während des Deutschen Evangelischen Kirchentages in der Berliner Messehalle...

Disclaimer