Neue Strukturen in Aargau mit LEO-Event

(lifePR) ( Leonberg, )
Mit der Entscheidung für LEO-Event hat die Aargauer Zeitung einen elementaren Schritt in einem groß angelegten Projekt getan: "Unser altes System genügt den heutigen Anforderungen nicht mehr. Vor allem im Online-Bereich haben wir großen Handlungsbedarf gesehen", erklärt Ronnie Hürlimann, verantwortlich für das Projekt "Veranstaltungsplattform" bei der AZ Medien Gruppe.

Hürlimann hat in den letzte Monaten die Neuausrichtung für das Medienunternehmen aufgebaut: "Wir haben die gesamten Ablaufprozesse im Eventbereich überarbeitet und eine zentrale Event-Unit geschaffen. Von der Erfassung über Event-Recherchen bis hin zur Produktion und der Verwertung des Contents für den Onlineauftritt wurde alles neu strukturiert. Durch diesen Prozess wurden auch konkrete Anforderungen an das neue System definiert, und zu diesem Anforderungsprofil passt LEO-Event am besten."

Ein weiterer wesentlicher Punkt ist die Sachkenntnis der Leomedia-Mitarbeiter: "Man merkt gleich in den Gesprächen, dass hier viel Erfahrung und Know-how in der Umsetzung eines so umfassenden Projekts vorhanden sind. Dazu kommt, dass schon Schnittstellen zum Dialog-Redaktionssystem erstellt wurden und wir auch hier von den Erfahrungen profitieren können", so Hürlimann abschließend.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.