Ausgezeichnet nachhaltig: legero united campus erhält ÖGNI Platin Zertifikat

(lifePR) ( Feldkirchen bei Graz, )

Neuer legero united campus mit ÖGNI Zertifizierungsstufe Platin ausgezeichnet
Deutlich niedrigerer CO2-Footprint des legero united Firmensitzes im Vergleich zu einem modernen Standardgebäude: Einsparung von jährlich 48 Tonnen CO2 allein aus dem Betrieb
Weiterer Meilenstein in der Ausrichtung des Unternehmens in Richtung Nachhaltigkeit


Der legero united campus, das Headquarter des erfolgreichen Schuhspezialisten legero united, wurde von der Österreichischen Gesellschaft für nachhaltige Immobilien-wirtschaft (ÖGNI) mit der höchstmöglichen Zertifizierungsstufe Platin ausgezeichnet.

Seit seiner Fertigstellung im Dezember 2019 überzeugt der legero united campus in Feldkirchen bei Graz durch seine hohe architektonische Qualität, ressourcenschonende Bauweise sowie beeindruckende Wohlfühlatmosphäre. Die ÖGNI hat für den 8.500 Quadratmeter großen Gebäudekomplex des Schuhspezialisten legero united nun die höchstmögliche Zertifizierungsstufe Platin vergeben.

Nachhaltig, flexibel, sozial

Die ÖGNI ist ein Kooperationspartner der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB). Sie zeichnet besonders umwelt- sowie ressourcenschonende Gebäude mit hoher wirtschaftlicher und sozialer Effizienz aus, die über Generationen hinweg flexibel nutzbar bleiben und sich positiv auf die Gesundheit, das Wohlbefinden sowie die Leistungsfähigkeit der Nutzer auswirken. Im Rahmen des ÖGNI Zertifizierungsverfahrens werden alle wesentlichen Aspekte des nachhaltigen Bauens geprüft. Es umfasst insgesamt sechs Themenfelder: Ökologie, Ökonomie, soziokulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse sowie Standort.

Regional, effizient, innovativ

Während modernste Haustechnik beim legero united campus für ein optimales Raumklima sorgt, schont der Einsatz regionaler Baumaterialien, beispielsweise aus nachhaltiger Forstwirtschaft (PEFC-Zertifikat oder FCS-Zertifikat), die Umwelt. Damit sind alleine 500 Tonnen CO2 gebunden. Eine hocheffiziente Geothermie-Anlage dient sowohl zur Beheizung als auch zur Kühlung des Objektes. So ist der CO2-Footprint des Firmensitzes im Vergleich zu einem modernen Standardgebäude im Betrieb um ca. 28 Prozent niedriger, was einer CO2-Einsparung von rund 48 Tonnen CO2 pro Jahr entspricht.

“Modelle aus den superfit, legero und Think! Kollektionen wurden bereits mit dem Österreichischen Umweltzeichen ausgezeichnet. Nun freuen wir uns, dass wir mit dem Platin Zertifikat der ÖGNI einen weiteren Meilenstein in Richtung Nachhaltigkeit erreicht haben. Wir sind ständig bestrebt, das Unternehmen legero united inklusive aller Produkte in diese Richtung weiterzuentwickeln”, so Alenka Klarica, CCO von legero united.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.