Edmund Rehwinkel-Stiftung fördert Arbeiten zur Sicherung der Welternährung

(lifePR) ( Frankfurt am Main, )
Die Edmund Rehwinkel-Stiftung der Landwirtschaftlichen Rentenbank fördert mit ihrer Ausschreibung 2012 wissenschaftliche Arbeiten, die sich mit dem Thema "Sicherung der Welternährung bei knappen Ressourcen" auseinandersetzen. Die maximale Fördersumme beträgt pro Studie € 20.000. Die Anträge müssen der Stiftung bis zum 23. Januar 2012 vorliegen.

Die Weltbevölkerung wächst rasant. Entsprechend steigt der Bedarf an Nahrungsmitteln und Agrarrohstoffen. Vor dem Hintergrund begrenzter landwirtschaftlicher Nutzflächen kommt zudem dem Anbau von nachwachsenden Rohstoffen und der energetischen Nutzung von Biomasse eine immer größere Bedeutung zu. Das erhöht den Druck auf die natürlichen Ressourcen. Und es erfordert effiziente Landbauformen sowie landwirtschaftliche Technologien, die wirtschaftlich effizient, ökologisch verträglich und sozial akzeptabel zugleich sind. Die Rehwinkel-Stiftung erwartet deshalb Studien, die

- den Beitrag der deutschen/europäischen Land- und Ernährungswirtschaft zur Sicherung der Welternährung bewerten und die dafür notwendigen agrarpolitischen und unternehmerischen Weichenstellungen aufzeigen.
- den effizienten Umgang deutscher Landwirte mit knapper werdenden Ressourcen analysieren und Handlungsempfehlungen daraus ableiten.
- praxisnahe und innovative Landbauformen sowie Technologien für die Landwirtschaft von morgen aufzeigen.
- die Politikgestaltung in Industrie-, Schwellen- und Entwicklungsländern hinsichtlich der Sicherung der Welternährung und der nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen beleuchten.
- die künftige Bedeutung der Agrarmärkte und des internationalen Handels abschätzen.

Die Studien können das Thema in Teilbereichen oder vollständig bearbeiten. Die vollständige Ausschreibung findet man unter www.rehwinkel-stiftung.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.