Freitag, 22. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 684831

Politik stärkt Integrationsarbeit des Sports den Rücken

Tagung: "Kommunale Netzwerkentwicklung"

Essen, (lifePR) - „Der Sport ist ein wichtiger Partner in der Integrationspolitik. Wir wollen Integrationsanstrengungen verstärken und dabei auch den Sport an unserer geplanten Integrationsstrategie 2030 beteiligen“ - diese klare Botschaft durch Serap Güler, neue Staatssekretärin für Integration des Landes NRW, nahmen die rund 160 Teilnehmer/-innen der Tagung „Kommunale Netzwerkentwicklung - Integration durch Sport in NRW“ im Rot-Weiss-Stadion in Essen erfreut zur Kenntnis. Darüber hinaus betonte Güler, dass man neben den Menschen, die neu zugewandert seien, vor allem auch jene im Blick habe, die bereits seit Jahrzehnten im Land seien. Auch die herausragende Bedeutung des Ehrenamtes für die Integrationsarbeit hob die Staatssekretärin hervor: „Unser Landesprogramm KOMM-AN NRW, das zur Unterstützung des Ehrenamtes in der Flüchtlingshilfe aufgelegt wurde, führen wir fort und werden es weiterentwickeln.“

Einer der langjährigen Integrationsakteure in NRW ist der Landessportbund NRW, dessen Präsident Walter Schneeloch die Aussagen von Güler als „starkes Signal der Landesregierung“ bewertete. Am Rande der Veranstaltung am 24. November, zu der Vertreter aller Stadt- und Kreissportbünde, der Kommunalen Integrationszentren und Integrationsräte in NRW eingeladen waren, vereinbarte der LSB-Präsident ein Spitzengespräch mit der CDU-Politikerin, gemeinsam mit den weiteren Tagungspartnern, dem Landesintegrationsrat NRW sowie Regierungspräsident Hans-Josef Vogel. Dessen Bezirksregierung Arnsberg hat die Federführung für die Landesweite Koordinierungsstelle der 53 Kommunalen Integrationszentren NRWs (LaKI), welche die staatliche Infrastruktur der Integration in NRW bilden.

Vorab sicherte Walter Schneeloch der Landesregierung aktive Unterstützung zu: „Trotz zurückgehender Flüchtlingszahlen müssen wir gerade jetzt, stärker denn je, eine systematische Integration für die seit vielen Jahren hier lebenden Migrantinnen und Migranten sowie für die Neuzugewanderten forcieren und ihnen eine langfristige Perspektive bieten.“ Dazu gelte es, die Netzwerke vor Ort weiterzuentwickeln und in der Fläche zu verankern.

Landessportbund Nordrhein-Westfalen

Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V. (LSB NRW) mit Sitz in Duisburg ist die Dachorganisation des organisierten und gemeinwohlorientierten Sports in Nordrhein-Westfalen. Derzeit zählen 57 Dach- und Fachverbände, 54 Stadt- und Kreissportbünde sowie zwölf Verbände mit besonderer Aufgabenstellung zu seinen Mitgliedsorganisationen. Der LSB NRW gehört als einer von 16 Landessportbünden in Deutschland dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) an.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

25 Jahre im Dienst für das Feriendorf Groß Väter See

, Medien & Kommunikation, Investor Center Uckermark GmbH Regionalmarken Management

Am Donnerstag, den 28.06.2018 wird von 10.30 bis 11.30 Uhr nach über 25-jähriger Dienstzeit die Reservierungsleiteri­n des Feriendorfs Groß Väter...

Elastischer Ärger, Riesenwut auf Nina und ein unerhörter Tausch sowie das Experiment Liebe - Fünf E-Books von Freitag bis Freitag zum Sonderpreis

, Medien & Kommunikation, EDITION digital Pekrul & Sohn GbR

Wie gehen Menschen miteinander um? Wie gehen Männer mit Frauen um – und umgekehrt? Und was ist eigentlich Liebe? Ein Experiment mit ungewissem...

Kinoprogrammpreise der nordmedia

, Medien & Kommunikation, nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH

57 gewerbliche und nichtgewerbliche Filmtheater und Spielstellen aus Niedersachsen und Bremen sind am 21. Juni 2018 mit einem Kinopro-grammpreis...

Disclaimer