Mittwoch, 18. Oktober 2017


  • Pressemitteilung BoxID 286068

Rolls Royce & Porsche 911 als Sonderschau im Park von Schloss Ludwigsburg

Von elegant bis super sportlich

Stuttgart, (lifePR) - Festlicher kann die Kulisse für eine Oldtimer-Präsentation unter freiem Himmel kaum sein: Ein Schlosspark voll blühender Schönheiten und viel Platz zum Flanieren zwischen den schönsten Oldtimern der Welt. Das ist "Retro Classics meets Barock". Zum neunten Mal, vom 8. - 10. Juni 2012, zeigen sich im Schlosspark von Ludwigsburg luxuriöse Oldtimer, legendäre "Brot und Butter-Autos" aus der Nachkriegszeit, beeindruckende Vorkriegswagen und Design-Ikonen neben Sonderklassen moderner Fahrzeuge.

Im Jahr 2012 ist Rolls Royce Premium-Partner und wird ein internationales Aufgebot der exklusiven Fahrzeuge vorstellen.

Jedes Jahr kommen rund 30.000 Besucher zum Oldtimer-Event im Schlosspark, wo sich die Besitzer der Raritäten im automobilen Schönheitswettbewerb der Oldtimer- Weltorganisation FIVA in verschiedenen Klassen dem Urteil der Jury stellen. Höhepunkt ist die Vergabe des Großen Preis von Deutschland Automobile Tradition.

Der Concours / Der automobile Schönheitswettbewerb

Um eine der begehrten Auszeichnungen für ihren Oldtimer zu gewinnen, stellen sich rund 200 Fahrzeuge im Oldtimer-Schönheitswettbewerb dem Urteil der Jury. In zwei Teilnehmerfeldern präsentieren sich die historischen Fahrzeuge. Beim 'Concours d'Elegance' werden hochkarätige Oldtimer nur ein einziges Mal zugelassen. Das 'Festival of Classic Cars' eröffnet auch beliebten "Brot und Butter-Autos" aus der Nachkriegszeit und historischen Alltagsklassikern die Teilnahme an einem Schönheitswettbewerb.

Der Große Preis von Deutschland

"Retro Classics meets Barock" ist als A-Event ausgezeichnet worden durch die Oldtimer- Welt-Organisation FIVA. Die höchste Auszeichnung "Best of Show", der 'Große Preis von Deutschland Automobile Eleganz' ist eine der begehrtesten Trophäen. In den vergangenen Jahren ging die Auszeichnung mehrfach an Automobile, die aus Frankreich und Italien nach Ludwigsburg gebracht wurden, bis 2011 ein Maybach SW 38 aus einer deutschen Sammlung das 'Rennen' machte - nur hauchdünn war der Vorsprung vor dem fantastischen Horch 853 A Baujahr 1938.

Auch in diesem Jahr ist das Starterfeld erstklassig und die schönsten der schönen Oldtimer werben mit Originalität und Seltenheit um die Gunst der Fachjury unter Prof.h.c.Dr.h.c. Peter Pfeiffer.

Die Sonderausstellungen 2012

Rolls-Royce - schon der Name klingt wie ein Versprechen und erinnert an britischen Luxus mit dem gewissen Hauch von Understatement, an zeitlose Eleganz und reiche Geschichte aus den Jahren der Kolonialisierung. Nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus den umliegenden Nachbarländern wird 2012 ein außergewöhnliches Aufgebot der Luxus-Fahrzeuge erwartet.

Kein anderer Sportwagen ist einzigartig und erfolgreich wie der Porsche 911. Bereits 1962 arbeiteten die Zuffenhausener auf Hochdruck am Nachfolger des Porsche 356. Noch keine 50 Jahre alt und schon steht dem 'Jubilar' die erste Geburtstagsfeier ins Haus: ein Sonderfeld an außergewöhnlichen Neunelfern im Schlosspark von Ludwigsburg.

Alternative Antriebsformen zum üblichen Verbrennungsmotor ist auch im Jahr 2012 ein wichtiger Aspekt von "Retro Classics meets Barock". Eine Kollektion von seltenen Dampfautos bringt Zeitzeugen aus den Anfängen der Automobilisierung. In die Zukunft schaut "e-Vision". Mit Unterstützung der Stadt Ludwigsburg gewährt diese Schau einen Blick auf Antriebe der elektrischen Art.

Die Fahrwettbewerbe und Ausfahrten

"Retro Classics meets Barock" ist keine statische Auto-Ausstellung. Erst in Fahrt wirkt das Design in seiner ganzen Schönheit. Dass die teilnehmenden Oldtimer keine 'Trailer- Queens' sind, die von der Garage zum Schönheitswettbewerb geschleppt werden müssen, stellen sie bei ihren Ausfahrten vom Event ins schwäbische Umland unter Beweis.

Der Lifestyle

Rund um Stuttgart und Ludwigsburg gibt es eine Vielzahl von herrlichen Parks um die Schlösser der ehemaligen Herrscher. Ein Oldtimer-Picknick im Schlosspark mit einem Outfit, das zeitgemäß zum eigenen Fahrzeug passt - das ist die Herausforderung für die Teilnehmer des Wettbewerbes um den "Fashion Award". Schlaghosen und Blümchen zum 70ties-Porsche, Bowler für den Herrn und Ausgehkostüm für die Dame im Jaguar MK 7 oder Kreis und Nadelstreifen zur Citroen-Gangsterlimousine.

"Retro Classics meets Barock" ist eine Veranstaltung der RETRO Promotion GmbH in Renningen. Der Oldtimer-Event im Park von Schloss Ludwigsburg findet jährlich seit 2003 statt. Ideeller Träger von Retro Classics meets Barock ist der Verein RetroClassicCultur e.V. und sein Förderverein. Beide Vereine wurden 2008 in den Räumen des historischen Württembergischen Automobilclubs gegründet mit dem Ziel, das Kulturgut Oldtimer darzustellen und zu fördern. Der RCC sieht sich als Plattform für Oldtimer-Aktivitäten und unterstützt alle Initiativen, die den Oldtimer als Kulturgut in die öffentliche Wahrnehmung bringen.

Partner von "Retro Classics meets Barock" 2012 sind: Der ACV Automobil-Club Verkehr, Landesmesse Stuttgart, Silhouette Deutschland, Stuttgarter Hofbräu, TÜV Süd, Württembergische Versicherung, das Blühende Barock Ludwigsburg, die Verwaltung des Schlosses Ludwigsburg und die Stadt Ludwigsburg.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Innovatives Testgelände für den Straßenbau

, Mobile & Verkehr, Bundesanstalt für Straßenwesen

Dr. Hendrik Schulte, Staatssekretär im Verkehrsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, eröffnete am 18. Oktober 2017 das neue Demonstrations-,...

Datenschutz im Auto: Das Handy ist die größte Schwachstelle

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Ausgerechnet das Smartphone ist die größte Schwachstelle im Auto in Sachen Datenschutz. Über das mit der Autoelektronik vernetzte Handy können...

Euro 5- zu Euro 6-Dieseln aufrüsten, ist bei Herstellern sehr teuer ­- oder fast unmöglich

, Mobile & Verkehr, Motor Presse Stuttgart

Euro-5-Diesel, die vor wenigen Jahren gegen Aufpreis auch mit Euro-6-Zulassung erhältlich waren, lassen sich nachträglich nur schwer oder gar...

Disclaimer