Sonntag, 19. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 65483

Grüne Verbände präsentieren Gärtnerberufe

(lifePR) (Schleswig, ) Noch bis Sonntag stellen die gärtnerischen Berufsverbände gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein Berufe im gärtnerischen Bereich.

Vor dem Kinderzelt auf der Landesgartenschau 2008 Schleswig-Schleiregion findet zurzeit auf mehr als 1000 Quadratmetern Ausstellungsfläche eine gemeinsame Berufsinformationswoche des Bundes deutscher Baumschulen, des Fachverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, des Gartenbauverbands Nord und der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein statt.

Bis Sonntag, den 14. September täglich von 10 bis 18 Uhr,

können sich interessierte Jugendliche, Lehrer und Eltern umfassend über die Ausbildung in den gärtnerischen Berufen - bei denen es sieben Fachrichtungen gibt - informieren. Die Verbände wollen dabei sowohl Einzelpersonen als auch ganze Schulklassen ansprechen. Die Besucher können Auszubildenden in Gärtnerberufen über die Schulter schauen und sie zur Ausbildung befragen, die Ausbilder und Ausbildungsberater geben Informationen über die Anforderungen, Inhalte und den Ablauf einer gärtnerischen Berufsausbildung und den Unterricht in der Berufsschule. Zusätzlich gibt es eine Menge Mitmachaktionen. Auch über die Karrieremöglichkeiten nach der Ausbildung geben die Berater Auskunft.

Schulklassen, die die Berufsinformationswoche besuchen wollen, können sich am Haupteingang der Landesgartenschau melden und kommen kostenlos auf das Gelände. Am Wochenende sind besonders Familien eingeladen, die Berufsinformationswoche zu besuchen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Unterhaltsvorschuss für Alleinerziehende

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Der Bundestag hat heute in erster Lesung den Entwurf zum Ausbau des Unterhaltsvorschusse­s beraten. Dem Entwurf des Bundesfamilienminist­eriums...

Die mitbestraften Kinder: Wenn die Eltern sanktioniert werden

, Familie & Kind, Deutscher Schutzverband gegen Diskriminierung e.V.

Wer Leistungen nach dem SGB II bekommt, ist dem Leistungsträger verpflichtet. Wer einen Termin versäumt oder einen Job nicht antritt wird bestraft....

Gefahr im Netz: Jugendliche müssen besser vor rechtsextremen Köderstrategien geschützt werden

, Familie & Kind, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Rechtsextreme versuchen mit perfiden Methoden im Internet verstärkt Jugendliche zu ködern. Themen wie Hip-Hop oder Onlinespiele nutzen sie als...

Disclaimer