Samstag, 23. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 410298

Brillengläser mit Beschichtung sind gesünder

Berlin, (lifePR) - Über 80 Prozent der Brillenträger legen Wert auf entspiegelte Gläser. Aber nur knapp 58 Prozent sind bereit, dafür auch mehr Geld auszugeben. Das belegt die aktuelle Allensbachstudie zum Sehbewusstsein der Deutschen. Die Diskrepanz legt nahe, dass viele die Wirkung von Glasbeschichtungen zwar kennen, ihre Bedeutung für die Gesundheit jedoch unterschätzen. Fakt ist: Beschichtete Gläser können Ermüdungsbeschwerden und Kopfschmerzen verhindern - und schützen auch vor ernsthaften Erkrankungen.

Entspiegelungsschicht gegen Kopfschmerzen und Ermüdung

Lichtreflexe und Spiegelungen auf dem Brillenglas sehen nicht nur unschön aus, sondern belasten spürbar: Schwere Augen, Müdigkeit und Kopfschmerzen sind die Folge. Eine einfache Entspiegelung der Brillengläser vermindert störende Lichtreflexe und Spiegelungen bereits um die Hälfte, eine Superentspiegelung sogar um 98 Prozent.

Sonnenbrillen: Lästige und gefährliche Spiegelungen vermeiden

Bei Sonnenbrillen ist es nicht nur unangenehm, wenn das Licht von hinten auf die Brillengläser fällt und der Träger permanent das Spiegelbild seines Auges sieht. Es ist auch gefährlich für die Augengesundheit. Von der Glasrückseite ins Auge reflektierte UV-Strahlen können bis zu 50 Prozent der gesamten UV-Belastung ausmachen. Dieser gefährliche Anteil des Sonnenlichts beschleunigt nachweislich die Alterung von Haut und Augen und trägt zur Entstehung des Grauen Star bei.

Bei starker Fehlsichtigkeit dringend empfohlen

Auch stark fehlsichtige Menschen wollen in den seltensten Fällen mit dicken "Aschenbechergläsern" durchs Leben gehen. Dank hochbrechender Materialien können sie mit dünnen Kunststoffgläsern versorgt werden. Hier gilt: Je höher die Brechzahl - je schlanker also das Glas - desto mehr Licht wird reflektiert, vergleichbar mit einem funkelnden Diamanten, der eine extrem hohe Brechung hat. Eine Superentspiegelung ist bei diesen Brillengläsern besonders wichtig, da sie nicht nur das Sehen deutlich verbessert, sondern auch den Blick auf die Augen des Brillenträgers freigibt.

Hartschicht entlastet Augen

Jeder noch so kleine Kratzer zwingt die Augen zu ständiger Korrektur. Das strengt an und verursacht Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen. Zum Schutz vor Kratzern werden Kunststoffgläser mit einer Hartschicht versehen, die bis zu 4.000 Mal geputzt werden kann, ohne dass dies sichtbare Spuren hinterlässt.

Doch auch hier klaffen Wunsch und Wirklichkeit auseinander: Obwohl 88 Prozent der Brillenträger kratzfeste Gläser wollen, sind nur 57 Prozent bereit, entsprechende Zusatzkosten in Kauf zu nehmen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

GesundheitsCampus Osnabrück ist beim Hauptstadtkongress ein Treffpunkt für die Region

, Gesundheit & Medizin, Hochschule Osnabrück

Weit mehr als 8.000 Verantwortungsträger aus dem deutschen Gesundheitswesen sind in diesem Jahr beim Hauptstadtkongress Medizin & Gesundheit...

1.700 E.ON-Mitarbeiter spenden Blut

, Gesundheit & Medizin, E.ON Energie Deutschland GmbH

Aktion rund um Weltblutspendertag erfolgreich #missing­type lässt „O“ für eine Woche aus dem Logo verschwinden Rund um den Weltblutspendertag...

WM-Tipp: Mit diesen 11 richtig liegen

, Gesundheit & Medizin, MEDICOM Pharma GmbH

Die Medicom Pharma GmbH stellt die WM-Topspieler von Medicom vor! An diesem WM-Kader mit 11% Rabatt kommt keiner vorbei. Medicom ist seit mehr...

Disclaimer