Sonntag, 24. Juni 2018


  • Pressemitteilung BoxID 689583

KTBL-Tage 2018: In Zukunft elektrisch - Energiesysteme im ländlichen Raum

Fachtagung am 7. und 8. März 2018 im Arvena Kongress Hotel Bayreuth

Darmstadt, (lifePR) - Die Energiesysteme und auch der Energieeinsatz im ländlichen Raum wie auch auf dem landwirtschaftlichen Betrieb sind im Wandel begriffen. Damit eröffnen sich auch neue Chancen. Wie kann sich unser Energiesystem entwickeln, wo stehen wir heute und welche Rolle ist für die Landwirtschaft dabei künftig denkbar?

Ein Vortragsblock der Tagung befasst sich mit dem Stromeinsatz im landwirtschaftlichen Betrieb. Dazu zählen der aktuelle Stand bei der Elektrifizierung von landwirtschaftlichen Geräten in der Innen- und Außenwirtschaft, bei Fahrantrieben und auch bei Anbaugeräten. Auch die Rahmenbedingungen für die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Quellen und die Möglichkeiten der Energievermarktung werden diskutiert. In Ergänzung zu den Vorträgen werden erstmals aktuelle Arbeiten aus Forschung und Entwicklung in Form von Kurzbeiträgen vorgestellt.

Details zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter www.ktbl.de > Über uns > Laufende Projekte > KTBL-Tage.

Link zur Anmeldung
https://www.ktbl.de/inhalte/themen/ueber-uns/projekte/fachtagung0/ 

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Damwild-Kindergarten im Wildpark-MV

, Energie & Umwelt, Wildpark-MV/ Natur- u. Umweltpark Güstrow gGmbH

Im Wildpark-MV hat sich der Nachwuchs im begehbaren Wildfreigehege eingestellt. Die ersten Kälber sind beim Damwild geboren. Sie sind gemeinsam...

"Weg vom Tablet - rein in den Wald"

, Energie & Umwelt, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Die Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Julia Klöckner, hat am heutigen Donnerstag den neuen Waldbeauftragten des Bundesministeriums...

Katastrophenschutz übte Großszenario Waldbrand

, Energie & Umwelt, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Ein Waldbrandszenario besonderer Größenordnung hielt vergangenen Samstag rund 820 Einsatzkräfte aus Katastrophenschutz, Feuerwehr, Polizei, THW,...

Disclaimer