Freitag, 24. Februar 2017


  • Pressemitteilung BoxID 139715

Die Steile

Malerei von Jan Dörre, Jörg Ernert und Petra Ottkowski

(lifePR) (Arnstadt, ) Der Schwerpunkt bei Jan Dörre, Jörg Ernert und Petra Ottkowski liegt auf der Tafelbildmalerei. Die Intention zur Ausstellung basiert auf der gegenseitigen Bezugnahme von individuellen künstlerischen Positionen. Jörg Ernert bindet die Sujets seiner Malerei an eine konkret erfahrbare Realität. Architektur-und Raumerfahrungen bilden meist den Ausgangspunkt für seine Bilder.

Die Stillleben-Malerei von Jan Dörre ist eine Reflexion der Tradition, die Variierung ihrer Motive und zugleich ein stilles und beharrliches Hinterfragen ihrer Gewissheiten. Petra Ottkowski beschäftigt sich mit geometrischen Objekten, die durch Transparenzen und Licht eine poetische Qualität erfahren, dabei interessiert sie die Schnittstelle zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonnabend, dem 16. Januar 2010, um 19.30 Uhr laden wir Sie herzlich in die Kunsthalle Arnstadt ein.

Laudatio: Dr. Jörk Rothamel
Musik: N.N.
Dauer der Ausstellung: 16.01. - 26.03. 2010
Kunsthalle Arnstadt, Angelhäuserstraße 1, 99310 Arnstadt
www.kunsthalle-arnstadt.de
Geöffnet: Mittwoch - Freitag 12-18 Uhr, Sonntag 14 - 18 Uhr

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

lturhighlights und Schlosslichtspiele: Karlsruhe stellt umfangreiches Kulturprogramm auf der ITB 2017 vor

, Kunst & Kultur, KTG Karlsruhe Tourismus GmbH

Karlsruhe, 2016 als „lebenswerteste Stadt Deutschlands“ ausgezeichnet, lädt auch 2017 mit seinem milden Klima, dem grünen Zentrum sowie seiner...

JENUFA

, Kunst & Kultur, Staatstheater Darmstadt

Am Samstag, 04. März 2017 feiert die Oper JENUFA von Leoš Janáček in der Regie von Dirk Schmeding im Großen Haus des Staatstheaters Darmstadt...

Lesung im Christophsbad: Schülerroman über Flüchtlingsschicksale

, Kunst & Kultur, Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Anhand von Einzelschicksalen beschreibt der Schülerroman „Und plötzlich war es still …“ den Exodus der Christen, Jesiden und Muslime aus Syrien...

Disclaimer