Phantom der Oper in der BadnerHalle

Musical mit Orchester nach der Vorlage von Gaston Leroux

(lifePR) ( Rastatt, )
Ein deutschsprachiges Meisterwerk mit großem Orchester erwartet die Besucher am Freitag, den 06. März 2020 um 20 Uhr in der BadnerHalle Rastatt. Zu Gast ist die Produktion „Das Phantom der Oper“ mit Weltstar Deborah Sasson und Uwe Kröger. Die Jubiläumstournee besticht neben einer hochkarätigen Starbesetzung durch ein spektakuläres Bühnenbild, das vom Zusammenspiel von effektvollen, dreidimensionalen Videoprojektionen lebt.

Seit 2010 begeistert das Musical „Phantom der Oper“ des Autorenteams Deborah Sasson und Jochen Sautter die Zuschauer auf über 450 Bühnen Europas. Die musikalische Neuinszenierung orientiert sich sehr an der Romanvorlage „Le Fantôme de l` Opéra“ von Gaston Leroux und bindet in Teilen der von Sasson komponierten Musik bekannte Opernzitate ein. Die Rolle der Christine interpretiert die weltweit gefeierte Bostoner Sopranistin und Echo Klassik Preisträgerin Deborah Sasson. Das Phantom wird von Deutschlands Musicalstar Uwe Kröger gespielt, der seit seinem Durchbruch in der Rolle des Todes in der Welturaufführung von Elisabeth die Herzen des Publikums erorberte. Jochen Sautter ist in der Rolle des reichen, attraktiven Grafen Raoul de Chagny zu sehen.

Des Weiteren wirkt ein großes Ensemble ausgewählter Sänger, Tänzer und Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum mit. Ein18 köpfiges Orchester spielt die Musik live.

Produktion
Autorenteam Deborah Sasson, Jochen Sautter
Musikarrangements Peter Moss
Liedtexte und Dialoge Jochen Sautter
Komposition, Musikalische Gestaltung Deborah Sasson
Regie und Choreografie Jochen Sautter
Bühnenausstattung Michael Scott
Multimedia Technik Daniel Stryjecki
Musikalische Direktion Sebastian Peter Zippel
Künstlerische Gesamtleitung Deborah Sasson und Jochen Sautter

Deborah Sasson als Christine Daaé

Geboren in Boston absolviert Deborah Sasson ihren Bachelor of Music am renommierten Oberlin College und schließt ihren Master of Music am New England Konservatorium ab. Sie gewinnt einen Wettbewerb der Metropolitan Opera in New York, woraufhin sie dort ihr erstes Engagement erhält. Am Broadway debütiert sie in dem Musical Showboat.

Dort begegnet sie auch Leonard Bernstein, der sie für eine Neuinszenierung von West Side Story an die Staatsoper Hamburg vermittelt, womit ihre Karriere in Deutschland beginnt. Ihr Dank dafür an „Lenny“ war später die CD „Bernstein on Broadway“, die sie mit Peter Hofmann und dem Los Angeles Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Michael Tilson Thomas in den USA einspielt. Es folgen Engagements an Opernhäusern u.a. in San Francisco, Venedig, Buenos Aires, London, Paris und bei den Bayreuther Festspielen. Highlights ihrer Karriere sind u.a. die Aufführung und die CD-Aufnahme von Mahlers 8. Symphonie mit Seiji Ozawa und dem Boston Symphony Orchestra in der Carnegie Hall. Mehrmals ist sie auf Tournee in Japan, wo sie auch das Neujahrskonzert in der Suntory Hall in Tokio singt.

Sie gibt regelmäßig Solokonzerte mit ihrem eigenen internationalen Ensemble und ist Gast bei Open-Air-Veranstaltungen in Begleitung von Neil Shicoff, Eva Morton, Rene Kollo und Agnes Baltsa. Ihr schwungvolles Duo-Programm mit Opernsänger und Entertainer Gunther Emmerlich begeistert seit Jahren das Publikum. Mit Standing Ovations endet das Konzert, das sie mit ihm in der Carnegie Hall gibt. In den letzten Jahren begeistert sie das Publikum als Pamina in der Zauberflöte und als Tosca in Puccinis gleichnamigem Meisterwerk. Ihre künstlerische Arbeit ist seit jeher stilübergreifend, von Oper über Musical bis hin zu Pop. So landet sie einen echten Überraschungshit mit Danger in her Eyes, der Habanera aus Carmen im Electro Sound. Ihre Duett-Version von Scarborough Fair mit Peter Hofmann wird dreifach mit Platin ausgezeichnet. Eine weitere Platin-CD in den USA ist ihr Christmas Memories Album mit dem London Symphony Orchestra.

Als gern gesehener Gast in den großen TV-Galas singt sie u.a. bei André Rieus Zauber der Musik, in der TV Show Jahrhunderthits oder in der José-Carreras-Gala, in der sie gemeinsam mit Cliff Richard, José Carreras und anderen Größen der Unterhaltung ihre Lieder vorstellt.

Seit ihrer Zeit im Oberlin College komponiert sie. Basiert auf Peter Hofmanns zweitem Album Ivory Man entwirft sie für dessen gleichnamige Tournee eine Rock-Oper. Gemeinsam mit Jochen Sautter schreibt sie anlässlich des 100. Geburtstags des Romans Das Phantom der Oper ein neues Musical, in dem sie auch die Rolle der Christine übernimmt. Diese Produktion gehört heute zu einer der erfolgreichsten Tourneeproduktionen Europas. In einer weiteren Zusammenarbeit mit Jochen Sautter entsteht Der kleine Prinz - Das Musical. Deborah Sasson ist Co-Autor und komponiert und orchestriert die Musik. Von der Presse und vom Publikum wird das Musical begeistert aufgenommen.

Sie wird mit dem Radio Regenbogen Award ausgezeichnet und für ihre CD „Best of me“ erhält sie den Echo-Preis für Klassik.

Uwe Kröger als Das Phantom

Der 1964 geborene Westfale ist Schauspieler, Sänger, Moderator, Regisseur und Fashion Trend & Brand Scout. Der große Durchbruch gelang Uwe Kröger 1992 im Theater an der Wien mit der Rolle des Todes in der Welturaufführung von „Elisabeth“. Weitere Musical-Uraufführungen folgten mit Mozart! (1999) als “Colloredo”, Rebecca (2006) als “Maxim de Winter” und Der Besuch der alten Dame (2014) als “Alfred Ill“- 2008 war er neben Thomas Gottschalk und Katja Epstein als Juror in der Casting Show „Musical Showstar 2008“ im ZDF zu sehen.

Er spielte u.a. in „Starlight Express“, „Die 3 Musketiere“, „Napoleon“, „The Rocky Horror Show“, „Les Misérables“ und in den deutschen Erstaufführungen von „Miss Saigon“, „Disney Die Schöne und das Biest“, „Dr. Dolittle“ und in Andrew Lloyd Webbers „Sunset Boulevard“ und in den Uraufführungen von „Rebecca“ und „Mozart!“. Uwe Kröger brillierte in den letzten Jahren in Monty Pythons „Spamalot“, „Annie“, „Besuch der alten Dame“, „Ludwig²“, „Nostradamus“, „La Cage aux Folles“, „Die Päpstin“, „The Sound of Music“ und in „Addams Family.

Seit Februar 2018 ist er mit „Hairspray“ in Österreich, Deutschland und der Schweiz auf Tournee.

Des Weiteren ist er 2018 noch zu sehen in „La Cage aux Folles“ in Dresden, „Dr. Dolittle“ in Salzburg, „Ludwig²“ in Füssen, „Rocky Horror Show“ in Zwingenberg, „The Addams Family“ in Merzig, „Annie“ in Stuttgart, und in „Heidi“ in Wien.

Neben unzähliger Publikumspreise wurde ihm 2015 das Goldene Verdienstzeichen Wiens, sowie das Goldene Ehrenzeichen der Republik Österreich für seine Verdienste um das Land verliehen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.