Sechste Auflage der Bienwaldspiele

Naturschutzgroßprojekt Bienwald

(lifePR) ( Germersheim, )
Insgesamt 120 Kinder in 22 Mannschaften haben in diesem Jahr an den Bienwaldspielen des Naturschutzgroßprojektes (NGP) teilgenommen. "Wir freuen uns, dass alljährlich so viele naturbegeisterte Kinder an den Bienwaldspielen teilnehmen", so Dr. Peter Keller, Leiter des Naturschutzgroßprojekt Bienwald. Bereits in der sechsten Auflage organisiert das Team des NGP zusammen mit der Kreisverwaltung und dem Forstamt diese spannende Ferienaktion an der Salmbacher Passage mitten im Bienwald.

Wissenshungrig und voller Ehrgeiz absolvierten die Gruppen 21 abwechslungsreiche Stationen: Während an Stationen zu Themen wie Fledermäusen, Weißstorch, Sumpfschildkröte und Pflanzenkunde eher das Wissen zur Natur im Bienwald gefragt war, kam es beim Holzturmbau und beim Sägewettkampf auf Teamarbeit an.

Handwerkliches Geschick musste an der Bastelstation bewiesen werden, wo die Kinder einen Unterschlupf für Ohrenzwicker bauen und die Fußspuren der Waldbewohner in Lehm verewigen konnten.

Die Rollende Waldschule die schon seit vielen Jahren zur festen Institution geworden ist, informierte mit anschaulichen Präparaten zu sämtlichen Bewohnern des Waldes.

Um Geschicklichkeit ging es zum Beispiel beim Spinnennetzspiel und bei der Lauterquerung auf einer Slackline. Mit wie viel Spaß und Eifer die Kinder unterwegs waren, freute die vielen ehrenamtlichen Stationsbetreuer, die sich die Spiele zum Teil selbst ausgedacht hatten. Die Helfer kamen vom Naturschutzgroßprojekt, Forstamt Bienwald, Naturschutzverband Südpfalz, Verein zum Schutz des Weißstorchs, von der Jugendpflege Herxheim, der Kreisverwaltung Germersheim und der SGD Süd, vom NABU, vom Fun Forest, es waren Jäger, Naturführer und weitere Privatpersonen dabei.

Zum Abschluss gab es für jedes Kind eine Urkunde, eine Geschenktüte, gestiftet vom Forstamt Bienwald und eine Eintrittskarte ins Sport-& freizeitbad Moby Dick, gestiftet von der Verbandsgemeinde Rülzheim sowie je eine Medaille für die besten drei Teams. Die höchste Punktzahl erreichten die Savannenfeger aus Büchelberg, knapp gefolgt von den schnellen Gazellen (Büchelberg) und der Gruppe Grünblatt aus Freckenfeld.

Die Gruppen kamen in diesem Jahr aus: Büchelberg (6), Rheinzabern (3), Berg (2), Herxheim (7), Freckenfeld (2) und aus Kandel (2).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.