Programmhighlights Oktober 2021

(lifePR) ( Berlin, )
.
The Max Richter Ensemble
Sonntag 03.10.2021 · 18.00 und 21.00 Uhr · Großer Saal ­­­
Max Richter, einer der vielseitigsten zeitgenössischen Komponisten, spielt mit seinem Ensemble aus dem preisgekrönten Soundtrack zur Fernsehserie „The Leftovers“ sowie aus „Infra“, das elektronische und akustische Sounds mit klassisch-romantischen Streichermelodien und minimalistischen Klaviermeditationen verbindet. ­­­­­­

Bridging Europe – Budapest Festival Orchestra und Iván Fischer
Freitag 15.10.2021 · 21.00 Uhr · Großer Saal ­­­
Ehrendirigent Iván Fischer baut europäische Brücken zwischen Budapest und Berlin. Nach einem Gastkonzert des Konzerthausorchesters in Budapest leitet er nun das Budapest Festival Orchestra und Solist Dejan Lazić mit einem Liszt-Programm am Gendarmenmarkt.In beiden Metropolen begrüßt das gastgebende Orchester die Gäste durch gemeinsames Spielen eines Werkteils.  ­­ ­

­Konzerthausorchester Berlin und Iván Fischer
Sonnabend 16.10.2021 · 20.00 Uhr · Sonntag 17.10.2021 · 16.00 Uhr · Großer Saal ­­­
Nach dem Gastspiel in Budapest ist das Konzerthausorchester Berlin nun auch wieder am Gendarmenmarkt unter Leitung von Ehrendirigent Iván Fischer zu hören: Mit Beethovens einzigem Violinkonzert (Solistin: Mirijam Contzen) sowie mit einem Meisterwerk des 20. Jahrhunderts, der „Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta“ von Béla Bartók.

Schubertiade mit Lucas & Arthur Jussen
Mittwoch 20.10.2021 · 20.00 Uhr · Kleiner Saal ­­­
Das Klavierduo Lucas und Arthur Jussen setzt seine Residency am Konzerthaus Berlin mit einem Schubert-Abend fort, der den Geist musikalischer Freundschaft feiert. Neben Werken zu vier Händen steht eine Reihe Lieder des Komponisten auf dem Programm, es singt Bariton Benjamin Appl. Für ein sehnsüchtiges Adagio gesellen sich Streicher aus dem Konzerthausorchester hinzu. ­­­­­­

Rezital mit Daniel Müller-Schott und Nicholas Angelich
Dienstag 26.10.2021 · 20.00 Uhr · Kleiner Saal ­­­
Cellist Daniel Müller-Schott und Pianist Nicholas Angelich sind für ein Rezital mit Werken aus Romantik und Moderne am Konzerthaus Berlin zu Gast. Auf dem Programm: Schumanns Fantasiestücke, Brittens Cellosonate von 1960, die er für Cellolegende Rostropowitsch schuf, sowie Brahms’ zweite Cellosonate, die er 1886 in der Schweiz schrieb. ­­ ­

Konzerthausorchester Berlin und Christoph Eschenbach mit Christian Tetzlaff
Freitag 29.10.2021 · 20.00 Uhr · Sonnabend 30.10.2021 · 20.00 Uhr · Sonntag 31.10.2021 · 16.00 Uhr · Großer Saal ­­­
Chefdirigent Christoph Eschenbach leitet das Konzerthausorchester Berlin mit zwei vielgeliebten romantischen Werken: Dvořáks Violinkonzert mit Solist Christian Tetzlaff und Brahms’ Sinfonie Nr. 4. Unter anderem mit diesem Programm gehen Orchester und Chefdirigent anschließend auf eine einwöchige Tournee durch Konzerthallen in Süddeutschland und der Schweiz.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.