Kontakt
QR-Code für die aktuelle URL

Pressemitteilung Box-ID: 122784

Koelnmesse GmbH Messeplatz 1 50679 Köln, Deutschland http://www.koelnmesse.de
Ansprechpartner:in Frau Dr. Stephanie Kickum +49 221 8212246
Logo der Firma Koelnmesse GmbH
Koelnmesse GmbH

Neueste Trends der Kind + Jugend 2009

(lifePR) (Köln, )
Auf der diesjährigen Kind + Jugend, der internationalen Fachmesse für Baby- und Kleinkinderausstattung, präsentieren 776 Unternehmen aus 40 Ländern noch bis Sonntag, 20. September ihre neuesten Produkte und Kollektionen. Insgesamt zeigt sich, dass die innovativen Produkte dem jeweils individuellen Lebensgefühl der Eltern Rechnung tragen.

Das Baby und Kleinkind begleitet die Erwachsenen, sei es beim Einkauf oder Joggen. Das Kind ist immer dabei - so könnte man die Lebensphilosophie junger Eltern kurz zusammenfassen. Entsprechend sind die Anforderungen an Kinderwagen. Die Deutschen achten beim Kauf neben Qualität und Sicherheit auch auf Komfort sowie Design. Leichtere und kleinere Modelle kommen dem Bedürfnis der Kunden nach Mobilität entgegen, Multifunktionalität bietet den Einsatz in den unterschiedlichsten Bereichen. So können die Wagen mit Gestellen aus Aluminium im Handumdrehen zusammengeklappt und transportiert werden. Als rückenschonende Alternative wird das Abnehmen des Aufsatzes durch ein Klick-System angeboten. Komfortabel zeigt sich auch die individuell einstellbare Federung in hart oder weich. Dem Bedürfnis nach Individualität kommen Kinderwagen mit MP 3 Player Anschluss sowie eingebautem Lautsprechersystem entgegen. LED Lichter sorgen im Straßenverkehr für Sicherheit. Modelle mit auswechselbaren Rädern ermöglichen den Einsatz in unterschiedlichem Gelände, so dass sie sowohl geländegängig als auch stadttauglich sind. Für Sportler werden spezielle Kinderwagen zum Joggen und Skaten angeboten. Sie lassen sich mit nur einer Hand lenken und bremsen. Eine Innovation sind Modelle aus Schaumkunststoff. Dieses Material ermöglicht eine andere Formgebung und Handhabung, So lässt sich per Reißverschluss die Sitzeinheit entfernen. Der Wagen wächst mit, die anfangs benutzte Wanne wird zur Schale, in der das größere Kind bequem transportiert werden kann. Auch als Geschwisterwagen ist er verwendbar. Farblich dominieren Schwarz, Rot, Grün, Orange, Beige und Blau, oftmals wird mit Schwarz kombiniert.

Bei den Kinderautositzen steht die Sicherheit an erster Stelle. So wird besonderer Wert auf den Seitenaufprallschutz gelegt - nicht nur bei den Rückhaltesystemen für die ganz Kleinen, sondern auch bei denen für die älteren Kinder. Als Neuheit zeigt sich hier ein Sitz in kompakter, geschlossener Schalenform, die dem ganzen Körper bei einem Aufprall Schutz bietet. Mittels einer Gasdruckfeder lässt sich die Größenanpassung im Schulterbereich und die Sitzposition leicht verstellen. Bewährt hat sich insgesamt das Isofix-System, das einen Kindersitz direkt und sicher mit dem Fahrzeug verbindet. Neuheit ist hier ein Stützbein, das die Rotation des Sitzes reduziert. Die nach vorne gerichtete Wucht wird abgefedert. Eine sichere Gurtführung bieten integrierte Systeme, die für einen mitwachsenden Verlauf des Gurtes ermöglichen und auch verschließbare Gurtführungen. Spezielle Schulterpolster, verstellbare Kopf- und Fußstützen, ausgeklügelte Belüftungssysteme, sowie hochwertige, abnehm- und waschbare Bezugsstoffe bieten einen hervorragenden Sitzkomfort und lange Haltbarkeit. Der Mobilität wird auch bei den Kinderautositzen Rechnung getragen. Viele Modelle werden als Traveller-System angeboten. Innovativ zeigt sich die Möglichkeit, einen Sitz der Gruppe 3 (für Kinder bis zu 12 Jahren) als Rucksack zu verwenden. Die neuesten Kinderautositze präsentieren sich in den Farben Schwarz, Rot, Blau, Grün und Orange, wie bei den Kinderwagen werden auch hier die Farben oftmals mit Schwarz kombiniert.

Vielfalt zeigt sich im Bereich der Kinderzimmermöbel, so werden sowohl Möbel im Landhausstil präsentiert als auch solche, die sich in klarem und modernem Design zeigen. Generell ist die Farbgebung dezent, im Landhausstil dominiert Weiß, ansonsten herrschen die Farben Creme, Grau sowie Grau-Braun vor. Für Kontraste sorgen Absetzungen von Pastell bis hin zu dunklem Braun, bei Schubladen, Rahmen oder Griffen. Letztere sind auch in Silber ein Hingucker. Die Möbel aus hochwertigem MDF-Material oder Naturholz garantieren eine lange Nutzungsmöglichkeit. Auf Mehrfachnutzung und Mitwachsen liegt ein Augenmerk. Wickelkommoden präsentieren sich breiter, links und rechts sind Abstellmöglichkeiten vorhanden. Ohne Wickelaufsatz verwandeln sich diese in breite Kommoden. Auch die Schränke bieten reichlich Platz, Regale lassen sich durch Schubvorrichtungen individuell gestalten.

Mitwachsende Hochstühle gibt es bereits seit längerem. Neu ist ein Stuhl, der dank seiner Rollen und der Griffstange leicht transportiert werden kann, sowie 14 Verstellmöglichkeiten der Sitz- und Fußplatten ermöglicht. So kann er auch von Erwachsenen benutzt werden. Die Rollen verhindern zudem ein Kippeln des Stuhls. Weiterhin präsentieren die Hersteller spezielle Möbel für kleinere Räume. So bieten Klapp-Wickelkommoden in unterschiedlichem Design eine platzsparende Alternative. Eine Neuheit ist ein Babybett aus umweltfreundlich lackierter Birke. Es wird zusammengeklappt geliefert. Im Handumdrehen ist es auseinandergeklappt und der Boden, der als Matratzenauflage dient, kann in unterschiedlichen Höhen eingelegt werden. Rollen werden montiert und schon findet das Bett auch in einem kleinen Raum Platz oder es wird mit ins Elternschlafzimmer gestellt. Das Bett ist für Neugeborene und Kinder bis zu zwei Jahren geeignet. Ein Wickeltisch kann aufgelegt werden.

Die Bettausstattungen präsentieren sich in gedeckter Farbgebung. Schwarz, Blau, Grau, Beige und Weiß dominieren. Neben Unifarben, die mit Motiven versehen sind, setzen sich gestreifte, karierte und grafische Muster durch. Verspielte Motive sind stark reduziert.

Mobilität versprechen bereits seit langem Babytragen und Tragetücher. In diesem Bereich wird eine Neuheit angeboten, die das Kind von Geburt an in der Liegeposition mitnehmen lässt. Kopf und Beine liegen hierin sicher und geschützt. Später, wenn das Kind alleine sitzen kann, wird die Trage umgebaut, so dass das Kind vor dem Bauch sitzend getragen werden kann. Modisch zeigen sich die Wickeltaschen. Sie bieten viel Platz für Baby-Accessoires. Modelle mit Feuchtfach und isoliertem Staufach für warme Getränke dienen auch als modische Handtasche, die auch über Schlüsselclip und stabile Karabinerhaken verfügt. Die Taschen zeigen sich in verschiedenen Farbgebungen mit diversen Mustern und Formen. Ob knallig hippig, dezent oder glamourös: Jeder kann individuell wählen. Nicht nur bei den Taschen, sondern insgesamt wird auf schmutzabweisendes Material Wert gelegt. Bei der Kindermode werden hochwertige und atmungsaktive Stoffe eingesetzt. Der Stil der Kindermode orientiert sich an dem der Erwachsenen. Shirts und bequeme Hosen, sowie Kleider für die Mädchen zeigen sich in Gelb-Lila, Grün-Natur-Beige oder auch Braun-Pink. Schwarz und Grau gemustert ist ebenfalls angesagt. Karos und Streifen liegen weiterhin im Trend. Für den Sommer wird nach wie vor Sonnenschutzkleidung angeboten. Ebenfalls ist das Programm an spezieller Schwimmkleidung erweitert worden. Diese erleichtert den Kindern das Schwimmen, indem sie Auftrieb gibt. Produkte mit Sonnenschutz werden auch hier präsentiert.

Im Hygienesektor werden zahlreiche Innovationen angeboten. So unterstützt ein Trinklernbecher mit auslaufsicherem weichen Trinkschnabel den Übergang vom Saugen zum Trinken. Auch wird eine Trinkflasche angeboten, die zum Trinkbecher mit Strohhalm umfunktioniert werden kann. Ein Deckel schützt die Flasche bei Nichtbenutzung. Eine Innovation ist eine Stilleinheit, bei der der Behälter direkt an die Pumpe geschraubt wird. In diesen wird die Milch gepumpt, anschließend wird er verschlossen und die Milch ist sicher verwahrt zum Transportieren, Kühlen oder Einfrieren. Ein neuartiges Besteck in ergonomischem Design erleichtert den Kindern, mit Messer und Gabel essen zu lernen. Farbenprächtig und ergonomisch geformt zeigen sich Badewannen, Töpfchen und Toilettensitze aus Kunststoff. Eine Neuheit ist hier ein ganzflächiges Muster, das auf den Produkten angebracht ist. Das Wechseln der Babywindel zeigt ein neuartiges Gerät an. Eine LED-Leuchte und eine sanfte Melodie dienen dabei als Signal, wann Handlungsbedarf besteht. Das Messgerät wird dabei außen an der Windel befestigt. Eine weitere Hilfe für die Eltern ist eine Uhr, die daran erinnert, wann das Kind gestillt werden muss. Diese Funktion bieten aber auch Babyphone. Digitale Modelle haben den Vorteil, störungsfrei zu arbeiten. Von der Elterneinheit des Babyphons können beruhigende Lieder oder Melodien zur Kindereinheit gesendet werden. Auch eine eigene Musikquelle, wie etwa der MP 3 Player, ist anschließbar. Ebenso kann daran erinnert werden, wann das Kind Medikamente einnehmen muss und es wird erkannt, ob die Temperatur im Kinderzimmer verändert werden muss. Neuheiten werden auch den werdenden Müttern präsentiert. So soll ein Gürtel die Wehen erträglicher machen und ein spezielles Gerät ermöglicht die Schmerzlinderung während der Geburt. Vorteil ist hierbei, dass es keine Nebenwirkungen gibt und sicher für Mutter und Kind ist. Sobald die Wehen einsetzen, wird mittels des kleinen, handlichen Geräts ein Signal ausgelöst, so dass der Schmerz nachlässt.

Der Spielwarenbereich präsentiert eine Vielzahl an Produkten, die das Wohlbefinden und die Förderung der Babys und Kinder stärken. Babyschaukeln und Wippen, an denen Mobiles tanzen und Melodien erklingen, fördern ebenso die Sinne wie kuschelige Begleiter, die aus unterschiedlichen Stoffen und Materialien bestehen. Figuren und Schiebefahrzeuge, Steckspiele und Puzzle fördern die Motorik auf unterschiedliche Weise. Spieldecken laden zu einer Entdeckungstour ein. Neu ist eine Lernuhr, die bereits Dreijährigen die Uhr erklärt, ein Flugzeug kreist hierbei als Sekundenzeiger. Karten, auf denen bestimmte Motive, wie etwa das Zubettgehen, abgebildet sind, helfen beim Erlernen. So weiß das Kind sehr schnell, wann was geschieht und erhält so Sicherheit und kennt den Rhythmus in seinem Tagesablauf. Neben Kuscheltieren für Kleine und Große liegt Schmuck sowie Haarschmuck in Rosa, Lila und Blau für Mädchen im Trend. Insgesamt regen Holzspielwaren, Tretroller, Tretautos, Lernräder sowie Spielcomputer mit großer und farbenfroher Tastatur, Puzzle sowie Kuscheltiere die Sinne, die Spielfreude, die Kreativität und den Bewegungsdrang des Kindes an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.
Wichtiger Hinweis:

Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH gestattet.

unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH 2002–2023, Alle Rechte vorbehalten

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien. Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.