Weltpremiere: Mahlers Fünfte mit Videocollage in den CCC Filmstudios

(lifePR) ( Berlin, )
Nach dem großen Erfolg der vergangenen Saison wird auch beim diesjährigen Konzert in den CCC Film­studios klassische Musik mit Filmelementen kombiniert. Dafür hat Klassik in Spandau eine einzigartige Kooperation ins Leben gerufen und präsentiert am Samstag, den 16. Juni 2012 um 19.30 Uhr in den CCC Filmstudios eine Weltpremiere. Die 5. Symphonie von Gustav Mahler - gespielt vom Symphonieorchester des Jungen Ensembles Berlin unter der Leitung von Michael Riedel - wird kombiniert mit kurzen Anima­tionen und Videoclips. Diese Videocollage wird von Design-Studierenden der DEKRA Hochschule Berlin produziert und auf eine Kinoleinwand projiziert.

Zusätzlich zur Konzerteinführung haben Studierende des Studiengangs Journalismus an der DEKRA Hoch­schule einen Einführungsfilm produziert, der Mitglieder des Orchesters porträtiert und die Probenarbeit begleitet. Die Studierenden des Studiengangs Fernsehen und Film werden das Konzert aufzeichnen und eine DVD erstellen. Dieses einzigartige Konzerterlebnis wird veranstaltet von dem Verein Klassik in Spandau (www.klassik-in-spandau.de).

Die 5. Symphonie von Gustav Mahler ist eines der beliebtesten Werke des Komponisten. Es hat seinen wohl berühmtesten Auftritt in dem Film "Der Tod in Venedig" von Luchino Visconti, in dem das berühmte Adagietto einen prominenten Platz einnimmt. Die Neue Zeitschrift für Musik attestiert der Symphonie "eine überwältigende Fülle von Schönheiten." Die fünf Sätze der Symphonie weisen eine beeindruckende charakterliche Vielfalt auf, die geradezu dazu einlädt, die gewaltige Wirkungskraft des Werkes durch die Videocollage zu illustrieren.

Das Symphonieorchester des Jungen Ensembles Berlin setzt sich 100 jungen Musikern zusammen - Schüler, Studenten und junge Berufstätige, die die Freude am gemeinsamen Musizieren eint. Die DEKRA Hochschule ist eine private Fachhochschule, die in Berlin die Studiengänge Fernsehen und Film, Journalismus und Medienmanagement anbietet. Die CCC Filmstudios haben einen einzigartigen, rauen Charme und eine bemerkenswerte Historie. Artur Brauner, den es nach dem Zweiten Weltkrieg nach Berlin verschlagen hat, begann 1949 auf dem Gelände einer ehemaligen Versuchsanstalt für Kampfstoffe ein Filmstudio zu errichten. In den Spandauer Hallen sind bislang über 700 Filme produziert worden.

SAMSTAG 16. 6.12, 19.30 Uhr CCC Filmstudios Haselhorst Kleine Eiswerderstraße 14 (Ecke Daumstraße)
CCC SYMPHONIEKONZERT
Symphonieorchester des Junges Ensembles Berlin
Michael Riedel Leitung
Studierende der DEKRA Hochschule Berlin
Gustav Mahler Symphonie Nr. 5 mit Videocollage

Konzertbesucher können auch in diesem Jahr den kostenlosen Shuttle-Service vom U-Bahnhof Haselhorst mit historischen Bussen von Traditionsbus Berlin nutzen. Mit freundlicher Unterstützung von Gentz und Partner, RAe, StB, WP, Notare und den Spandau Arcaden

Karten
€ 22 normal
€ 11 ermäßigt für Schüler, Auszubildende, Inhaber des Berlin-Passes, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.