Freitag, 23. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 530243

Neuer Allzeit-Rekord für Bolshoi-Ballett

Knapp 12.000 Besucher in Deutschland und Österreich bei "Schwanensee"

Stuttgart, (lifePR) - Mit 11.914 Besuchern in Deutschland und Österreich für die Vorführung von "Schwanensee" am Sonntag erzielten die populären Live-Übertragungen aus dem Moskauer Bolshoi-Ballett einen neuen Allzeit-Rekord.

Dies ist umso bemerkenswerter, als erst vor wenigen Wochen die Übertragung des "Nussknackers" mit 10.205 Besuchern in Deutschland und Österreich einen Bestwert erzielte.

"Wir freuen uns sehr das die Übertragungen des Bolshoi-Balletts immer populärer werden, und wir nun sogar unseren eigenen Rekord brechen konnten", so Michael Roesch, Geschäftsführer des Kinostar Filmverleihs, die die Bolshoi-Ballette für Pathé Live in die deutschen und österreichischen Kinos bringen.

"Wir freuen uns schon jetzt gemeinsam mit unseren Partnern von Pathé Live auf die nächsten Aufführungen in dieser Saison, und natürlich besonders auf die neue Saison 2015/ 2016, deren Titel wir in Kürze bekanntgeben können", so Roesch weiter.

Als nächstes Ballett zeigt Kinostar am 8. März "Romeo und Julia". Den Abschluß findet die Saison am 19. April mit "Iwan der Schreckliche".

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Musikgottesdienst auf Schloß Wernigerode

, Kunst & Kultur, Schloss Wernigerode GmbH

Am kommenden Sonntag, dem 25. Februar 2018, findet um 19.00 Uhr erneut ein besonderer Musikgottesdienst statt. Verantwortlich für den Gottesdienst...

Balkan rasant: Goran Bregović und seine Band bringen südosteuropäisches Temperament in den Kulturpalast

, Kunst & Kultur, Dresdner Philharmonie

Spätestens mit den Filmen von Emil Kusturica ist Goran Bregović zu einer Institution der Balkanmusik geworden. Er verbindet mit seiner Band Balkan-Brass,...

Eine »Erika« zum verlieben

, Kunst & Kultur, Oper Leipzig

Am Samstag, 3. März 2018, 19 Uhr kehren die »Sekretärinnen« auf die Bühne der Musikalischen Komödie zurück. Dass in den gern als »Tippse« oder...

Disclaimer