Donnerstag, 18. Januar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 652271

Arteriosklerose - mehr als eine Herzerkrankung

Vortrag im Philippusstift

Essen, (lifePR) - Dr. med. Oliver Klein-Wiele, Oberarzt in der Medizinischen  Klinik II des Katholischen Klinikums Essen, Betriebsteil Philippusstift (Klinik für Innere Medizin, Kardiologie, Angiologie, Rhythmologie und Gastroenterologie) referiert am Montag, 15.05. um 18.00 Uhr im Philippusstift, Hülsmannstraße 17, 45355 Essen, Haus F, Raum 2.

Herzinfarkt, Raucherbein, Schlaganfall -  so unterschiedlich die Symptome auch sind, sie haben eins gemeinsam: Eine schwere Erkrankung unseres größten Organs. Es ist das Gefäßsystem. Mit 100.000 km Gesamtlänge würde es mehr als zweimal um die Erde reichen. Warum erkrankt dieses Organ und was führt dazu, dass es seiner Aufgabe Nährstoffe und Sauerstoff zu allen Stellen des Körpers zu transportieren, nicht mehr erfüllen kann? Häufig ist die sogenannte Arteriosklerose, also eine Verkalkung der Arterien die Hauptursache. Was aber führt zur Arteriosklerose? Wie kommt es zu Herzinfarkten, Gefäßverschlüssen der Beine und Schlaganfällen? Behandlungsmöglichkeiten werden erklärt und es bleibt wie immer viel Zeit für Fragen und Diskussionen.

Der Besuch des Vortrages ist kostenfrei und ohne Voranmeldung möglich.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Das rückenfreundliche Büro – mit mehr Bewegung gegen Rückenschmerzen

, Gesundheit & Medizin, Aktion Gesunder Rücken (AGR) e.V.

Mehr als 21 Millionen Deutschen verbringen ihren Arbeitstag im Büro – nicht selten 8 Stunden im Sitzen. Auch der Feierabend wird häufig sitzend...

Oliver Drewes als Heiler nach den Richtlinien des DGH anerkannt

, Gesundheit & Medizin, Holistika Verlag

Seine knapp 200-stündige Ausbildung nach den Richtlinien des DGH beim Institut für Spirituelle Heilkunst in Rheinbach hatte Oliver Drewes bereits...

ZdK-Präsident Sternberg begrüßt Rechtsgutachten zur staatlichen Suizidbeihilfe

, Gesundheit & Medizin, Zentralkomitee der deutschen Katholiken

"Ich bin ausgesprochen dankbar für das verfassungsrechtlich­e Gutachten, in dem prägnant herausgearbeitet wird, dass es nach geltendem Recht...

Disclaimer