Sonntag, 18. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 675676

mha-Gesundheitsforum: Schulter-Tag der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin

Aachen, (lifePR) - Schmerzen an der Schulter können unerträglich sein und das Leben der Betroffenen massiv beeinträchtigen. Häufig stecken Verschleißerscheinungen dahinter, die einer Therapie durch Experten bedürfen. Das Marienhospital Aachen ist hier hervorragend aufgestellt und bietet in der wöchentlichen Schultersprechstunde (immer dienstags von 8:30 – 10:00 Uhr, nach vorheriger Terminabsprache) Rat und Hilfe an. Beim ersten Schulter-Tag der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin im Marienhospital Aachen informieren Dr. med. Thomas Quandel (Chefarzt),  Dr. med. Michael Lörken (leitender Oberarzt), Niklas Haberstroh (Oberarzt) und Markus Apfelbaum (Leiter der Physiotherapie) die Teilnehmer über neueste Diagnoseverfahren und konservative und operative Behandlungsmethoden. 

Wir laden alle Interessierten herzlich ein zum

mha-Gesundheitsforum
Schulter-Tag der Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin
am Dienstag, 17. Oktober 2017 um 18:00 Uhr
im Kommunikationszentrum (Konferenzraum K1)
Marienhospital Aachen (Zeise 4, 52066 Aachen-Burtscheid)

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Alle Termine und Themen rund um die mha-Gesundheitsforen gibt´s auf der Homepage unter: http://marienhospital.de/de/veranstaltungen

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Bioforschung an der TH Wildau vs. Ausbreitung von Tropenkrankheit

, Gesundheit & Medizin, Technische Hochschule Wildau [FH]

Biowissenschaften gehören zu den Kernbereichen der akademischen Lehre und Forschung an der Technischen Hochschule Wildau. Dies bestätigte gerade...

Therapiemöglichkeiten bei Mundhöhlenkrebs

, Gesundheit & Medizin, NOVITAS BKK

Das Universitätsklinikum Halle (Saale) und die Krankenkasse Novitas BKK bieten am 22. Februar um 17 Uhr ein kostenloses Arzt-Patienten-Seminar...

DMSG-Bundesverband: MS-Patienten dürfen nicht die Leidtragenden von Kostenüberlegungen sein

, Gesundheit & Medizin, Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft Bundesverband e.V.

„Als Patientenorganisatio­n geht es der DMSG in erster Linie darum, dass alle MS Erkrankten am therapeutischen Fortschritt teilhaben können....

Disclaimer