Freitag, 26. Mai 2017


  • Pressemitteilung BoxID 158467

Abenteuerliche Forderung angesichts des drohenden Ärztemangels

Ausgabenmoratorium

(lifePR) (Düsseldorf, ) Ein Ausgabenmoratorium für die Ausgaben für die ambulante ärztliche Versorgung würde in Nordrhein zu Praxisschließungen und einer Manifestation des Ärztemangels führen. Mit diesen Worten weist der Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KV) die Forderung von Birgit Fischer, Vorsitzende der Barmer GEK, entschieden zurück. "Es ist geradezu abenteuerlich, auf der einen Seite Fördermaßnahmen gegen den Ärztemangel zu verlangen und andererseits die Ausgaben für die ambulante Versorgung einfrieren zu wollen", erklärt Dr. med. Peter Potthoff, Vorstand der KV Nordrhein.

"Woher sollen denn die Ausgaben für zusätzliche Ärzte kommen?", fragt Potthoff weiter. Wenn dazu keine zusätzlichen Gelder aufgewendet werden sollen, müssten das die niedergelassenen Ärzte finanzieren. "Und wie soll das bei einem Fallwert von 31,77 Euro pro Quartal für die Behandlung durch einen Hausarzt oder bei nur 12,92 Euro für einen Frauenarzt möglich sein?", ergänzt Bernd Brautmeier, Vorstand der KV Nordrhein.

Das Gegenteil sei notwendig. Gerade in Nordrhein müssten die Honorare nicht eingefroren, sondern erhöht werden. Denn im Rheinland stehe für etliche Fachgruppen, z. B. für HNO-Ärzte, Rheumatologen und Orthopäden, viel weniger Honorar zur Verfügung als noch vor einem Jahr.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Medexo und DAK-Gesundheit kooperieren bei medizinischen Zweitmeinungen vor orthopädischen Operationen

, Gesundheit & Medizin, Medexo GmbH

Die Medexo GmbH, ein eHealth-Unternehmen und Zweitmeinungsexperte aus Berlin, und die DAK-Gesundheit kooperieren bei einem Angebot für medizinische...

Extrakorporale Stoßwellentherapie beim Fersenschmerz: besser als Placebo, Ultraschall und Iontophorese

, Gesundheit & Medizin, Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen - IQWiG

Eine Reizung und Entzündung der sogenannten plantaren, also in der Fußsohle gelegenen Sehnenplatte am Fersenbein kann zu Gewebsveränderungen...

Neuer Aufenthaltsraum für Hospiz Friedensberg in Lauchhammer

, Gesundheit & Medizin, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Nach einjähriger Bauzeit wurde im Mai ein 53 Quadratmeter großer Begegnungs- und Aufenthaltsraum im Hospiz Friedensberg in Lauchhammer im Süden...

Disclaimer