Sonntag, 23. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 59367

Am Montag beginnt in Karlsruhe die Gleissanierung in der Kaiserstraße

Karlsruhe, (lifePR) - Von Montag, 11. August bis einschließlich Samstag, 30. August, erneuern die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) in der Karlsruher Fußgängerzone Kaiserstraße in den beiden Abschnitten Ritterstraße bis Herrenstraße und Waldstraße bis Karlstraße die Schienen und den Unterbau. Der Streckenabschnitt Marktplatz bis Europaplatz ist deshalb in beiden Richtungen für den Schienenverkehr voll gesperrt. Zusätzlich wird von Montag, 18. August bis Donnerstag, 28. August am Marktplatz eine Weiche am westlichen Ende des Gleisdreiecks erneuert und zwischen Gleisdreieck und Ritterstraße etwa 35 Meter Gleis erneuert.

Bereits im vergangenen Jahr haben die VBK eine derart umfangreiche und längst fällige Erneuerung von Schienen und der Trasse durch die Verwendung von Systembauteilen aus Stahlbeton erfolgreich durchgeführt. Standen in den Sommerferien 2007 jedoch nur etwa 150 Meter Sanierung in zwei Wochen an, so ist der Umfang der Arbeiten jetzt größer: Dieses Mal werden insgesamt etwa 300 Meter der wichtigsten Stadt- und Straßenbahnachse quer durch die Karlsruher Innenstadt saniert - aber in nur drei Wochen. Alle Einzelhandelsgeschäfte werden in der gesamten Zeit zu Fuß erreichbar sein, die Wald-, Herren-, Ritter- und Lammstraße werden während der Bauzeit durchgängig befahrbar bleiben. Nachts und an den Sonntagen werden die Arbeiten ruhen.

Nach der Sanierung wird die Kaiserstraße im Bereich des Fahrweges über eine glatte Straßenoberfläche ohne Stolperfallen durch herausstehende oder abgesunkene Pflastersteine verfügen. Pfützen nach starkem Regen gehören dann der Vergangenheit an. Für die Fahrgäste wird sich in den Bahnen der Fahrkomfort deutlich erhöhen, da die Fahrzeuge nicht mehr hin- und herschwanken. Dank der elastischen Kunststoffbettung der Gleise in die Systembauteile fahren die Bahnen auch mit deutlich weniger Körperschall durch die Fußgängerzone. Die Systembauteile bedeuten gleichzeitig auch gegenüber der bisherigen Pflasterung geringere Unterhaltskosten. Im Hinblick auf die Unter-tunnelung der Kaiserstraße als eine der beiden Maßnahmen der Kombilösung muss das bestehende Gleisnetz in der Innenstadt fit gemacht werden, bevor die Arbeiten an der Kombilösung Ende 2009 beginnen. In den jetzt zu sanierenden und bereits 2007 sanierten Bereichen bleiben bis zur Fertigstellung der Kombilösung die Gleise an Ort und Stelle liegen. Die jetzt verwendeten Systembauteile lassen sich danach problemlos an anderer Stelle wiederverwenden.

Umleitungen Stadtbahnen S1: Albtal - Hauptbahnhof - Kongresszentrum - Konzerthaus - Europaplatz - Hardt (und zurück): Die im Stadtgebiet beginnenden oder endenden Eilzüge ins beziehungsweise aus dem Albtal fahren ab beziehungsweise bis Kongresszentrum unverändert und beginnen beziehungsweise enden am Konzerthaus. Die Eilzüge von und nach Hochstetten werden am Städtischen Klinikum beziehungsweise Albtalbahnhof mit den Regelzügen gekuppelt und vereinigt durch die Umleitungsstrecke gefahren. Ab der Augartenstraße Richtung Albtal und ab dem Europaplatz Richtung Hochstetten fahren die Züge wieder getrennt.

S2: Stutensee - Durlacher Tor - Kronenplatz - Rüppurrer Straße - Hauptbahnhof - Karl-straße - Europaplatz - Rheinstetten (und zurück): Die Eilzüge entfallen.

S4: unverändert S41: Die im Stadtgebiet beginnenden beziehungsweise endenden Kurszüge ins beziehungsweise aus dem Murgtal fahren ab beziehungsweise bis Marktplatz unverändert. Die normalerweise über die Kaiser- und Karlstraße führenden Ein- und Aussetzfahrten erfolgen über die Rüppurrer Straße.

S5: Pfinztal - Bahnhof Durlach - Marktplatz - Konzerthaus - Mathystraße - Weinbren-nerplatz - Kühler Krug - Entenfang - Knielingen - Wörth (und zurück)

Umleitungen Straßenbahnen Tram1: Durlach - Marktplatz - Konzerthaus - Europaplatz - Oberreut (und zurück)

Tram2: Wolfartsweier - Durlacher Tor - Marktplatz - Hauptbahnhof - ZKM - Arbeitsagentur - Weinbrennerplatz - Schillerstraße - Lassallestraße (und zurück)

Tram3: Heide - Europaplatz- Karlstraße- Hauptbahnhof (und weiter als Tram4)

Tram4: Waldstadt - Kronenplatz - Rüppurrer Straße - Tivoli - Hauptbahnhof (und weiter als Tram3)

Tram5 Ost: Rintheim - Durlacher Tor - Tullastraße - Rintheim Tram5 West: wird durch S5 und SEV zwischen Entenfang und Rheinhafen abgedeckt Tram6: unverändert Tram8: unverändert

Umleitungen im Nachtverkehr Tram4/1: Waldstadt - Durlacher Tor - Marktplatz - Konzerthaus - Europaplatz - Oberreut (und zurück): Der Anschluss zur Linie S5 am Europaplatz entfällt ersatzlos.

Tram1/2/3: Durlach - Durlacher Tor - Rüppurrer Straße - Hauptbahnhof - ZKM - Europaplatz - Heide: Die Abnahme mit der Linie S2 erfolgt am Hauptbahnhof zur Minute 00/30. Der Anschluss zu den Linien S1 und S11 entfällt ersatzlos.

Da während der Baumaßnahme alle Fahrzeuge, die die Haltestelle Europaplatz anfahren, vom Mühlburger Tor zum Karlstor und umgekehrt verkehren, wird die Haltestelle Europaplatz in der Karlsstraße aufgehoben und nur die Haltestelle Europaplatz in der Kaiserstraße bedient. Die Haltestelle Karlstor wird von der umgeleiteten S1 und S11 in Fahrtrichtung Europaplatz nicht bedient, da sonst bei Zugverbänden das zweite Fahrzeug die Kriegsstraße während des Fahrgastwechsels blockieren würde.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

VAG - Dienstfahrzeuge mit Elektroantrieb

, Mobile & Verkehr, Freiburger Verkehrs AG

Die Freiburger Verkehrs AG (VAG) bietet mit ihren Stadtbahnverkehren seit jeher einen bedeutenden Beitrag zur Elektromobilität in der Stadt....

Warum Motorradhandschuhe so wichtig sind

, Mobile & Verkehr, Institut für Zweiradsicherheit e.V. (ifz)

Klar, beim Ski- oder Schlittenfahren trägt man draußen Handschuhe, um der Kälte zu trotzen. Auch beim Motorrad- und Rollerfahren ist der Schutz...

OD Strebendorf weiterhin voll gesperrt

, Mobile & Verkehr, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Wie die Straßenverkehrsbehör­de im Lauterbacher Landratsamt mitteilt, ist die Landesstraße 3165 in der Ortsdurchfahrt Strebendorf  wegen Straßenbauarbeiten...

Disclaimer