Samstag, 16. Dezember 2017


  • Pressemitteilung BoxID 309651

Actionreiches "Winnetou-II"-Plaket im kultigen Cinemascope-Stil

Karl-May-Spiele stellen neue Arbeit von Renato Casaro vor / Erstmals mit QR-Code: Per Handy sofort auf der Homepage der Karl-May-Spiele

Bad Segeberg, (lifePR) - Winnetou prescht auf seinem prächtigen Rappen Iltschi auf den Betrachter zu, in der Hand die berühmte Silberbüchse. So reitet TV-Star Erol Sander auf dem Plakat der Karl-May-Spiele in ein neues Abenteuer, umrahmt von den Gaststars der aktuellen Inszenierung "Winnetou II". Die Karl-May-Spiele setzen in diesem Jahr wieder auf die Kunst des Weltstars Renato Casaro und erstmals auf eine Art 3-D-Titelzeile im kultigen Cinemascope-Stil.

Verblüffend realistisch getroffen hat Renato Casaro die drei Gaststars der Karl-May-Spiele: Timothy Peach als Schurke "Santer", Dunja Rajter als Voodoopriesterin "Marie Laveau" und Mola Adebisi als "Massa Bob". Auch auf die prächtigen Stadtvillen von New Orleans, die Armee der amerikanischen Nordstaaten und eine mexikanische Goldmine, in der es zum spektakulären Showdown kommt, können sich die Zuschauer schon beim Betrachten des Plakates einstimmen.

Ein besonderer Hingucker auf dem Plakat: Renato Casaro hat den Plakat-Titel "Winnetou II" so angelegt, wie früher die Filme in der Breitband-Version Cinemascope angekündigt wurden: mit einem strahlenden gelb-orangen Farbflash, über den Köpfen der Schauspieler. "Diese ungewöhnliche Idee wird an den Litfasssäulen und Plakatwänden für große Aufmerksamkeit sorgen", sagt Karl-May-Geschäftsführerin Ute Thienel. Außerdem kommt durch diese dreidimensionale Art der Darstellung auch Winnetous rasanter Ritt noch besser zur Geltung.

"Wir sind stolz, dass Renato Casaro seit 19 Jahren unsere Plakate im Stil der legendären Westernmotive malt und damit deutlich macht, dass die Karl-May-Spiele auch für ihn etwas Besonderes sind", erklärt die Geschäftsführerin. Die Karl-May-Spiele sind weltweit das einzige Theater, für das Renato Casaro arbeitet. Darüber freuen sich auch die Karl-May-Fans. Ute Thienel: "Unsere Plakate sind ein begehrtes Souvenir, das Tausende von Besuchern im Freilichttheater kaufen."

Neu ist in diesem Jahr ein besonderer Service: Die Karl-May-Plakate und der neue Werbe-Flyer haben jetzt einen QR-Code. Der große Vorteil: Wer ein internetfähiges Handy zur Hand hat, kann es an den QR-Code halten und damit direkt auf der Internetseite www.karl-may-spiele.de landen, ohne auch nur die Web-Adresse eingeben zu müssen. Dort kann man sich über die aktuelle Inszenierung informieren, die Schauspieler kennen lernen, viel Wissenswertes zur Anreise erfahren und Karten bestellen. Einfacher und schneller geht es nicht.

Insgesamt hängen die über 20.000 Plakate an rund 6.000 Litfasssäulen, aber auch in Geschäften und Tourismusverwaltungen. Zur Werbeoffensive für "Winnetou II" gehören außerdem 500.000 Prospekte. Die Karl-May-Spiele sind im gesamten norddeutschen Raum mit ihrer Werbung vertreten. Plakatiert wird nicht nur in Schleswig-Holstein und Hamburg, sondern auch in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Am Hamburger Hauptbahnhof weisen Großplakate auf die Karl-May-Spiele hin. Die 500.000 Prospekte werden unter anderem in Hotels, Pensionen, Tourismuszentren, Stadtverwaltungen und Restaurants ausgelegt.

Das wichtigste Wiedererkennungsmerkmal in der Werbung der Karl-May-Spiele ist das prächtige Plakat, das seit 1993 - mit einer einzigen Ausnahme - von Renato Casaro gestaltet wird. Der italienische Künstler hat schon sämtliche Motive für die Kult-Filme mit Terence Hill und Bud Spencer gemalt - ebenfalls für "Amadeus", "Misery", "Für eine Handvoll Dollar" und "Es war einmal in Amerika" . 1992 wurde seine Arbeit für "Der mit dem Wolf tanzt" als bestes Filmplakat ausgezeichnet.

Die Weltkarriere von Renato Casaro begann vor über 40 Jahren durch die Zusammenarbeit mit dem berühmten Filmregisseur Sergio Leone. Aber auch Filme wie "Conan der Zerstörer", "Cotton Club", "James Bond 007 - Sag niemals nie", "Der Sizilianer" und "Die unendliche Geschichte II" sowie Dutzende weiterer Hollywood-Produktionen und Kinoklassiker wurden von Renato Casaro auf einem Plakat verewigt. Der Maler ist seit 1988 Ehrenbürger seiner Heimatstadt Treviso. Das italienische Kultusministerium verlieh ihm eine Goldmedaille für sein Lebenswerk. Das Essener Folkwang-Museum widmete ihm eine Ausstellung unter dem Titel "Gemalter Film - Filmplakate von Renato Casaro".

Plakatiert wird am Kalkberg traditionell zu Beginn der Konzertsaison. So können die Besucher der NDR-Großveranstaltung "Kult am Kalkberg" (12. Mai), des Konzertes mit Peter Maffay (18. Mai) und des Abends mit "Status Quo" und "Torfrock" (19. Mai) das Motiv für "Winnetou II" bestaunen.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weihnachtliches Handwerk: Die „Krippen-Brüder“ aus der Oberpfalz

, Freizeit & Hobby, NewsWork AG

Ostbayerns einzige professionelle Krippenbauer haben derzeit Hochsaison – produziert wird schon im Hochsommer. Sie gehören seit jeher zur traditionellen...

Das "Jahr der Kultur" in der Stadt zum See

, Freizeit & Hobby, Marketing und Tourismus Konstanz GmbH

Konstanz, die größte Stadt und pulsierendes Zentrum der Vierländerregion Bodensee, kombiniert Tradition und Moderne, Lebensqualität und Exzellenz,...

Auf ein gutes neues Jahr 2018!

, Freizeit & Hobby, Kur- & GästeService Bad Füssing

Winterliche Badefreuden im wohlig warmen Wasser von Deutschlands weitläufigster Thermenlandschaft: Mit einem Glas Champagner und einem Glücksbringer...

Disclaimer