Donnerstag, 22. Februar 2018


  • Pressemitteilung BoxID 301907

Schwerpunktstaatsanwaltschaft zur Verfolgung von Dopingstraftaten eingerichtet

Justizminister Rainer Stickelberger: "Die Justiz muss ihren Teil dazu beitragen, die kriminellen Strukturen hinter Doping aufzubrechen und Straftäter konsequent zu verfolgen"

Stuttgart, (lifePR) - In Baden-Württemberg gibt es nun eine Schwerpunktstaatsanwaltschaft zur Verfolgung von Dopingstraftaten. Eine Staatsanwältin und ein Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Freiburg übernehmen die Aufgabe gemeinsam. Sie sind landeweit zuständig für Verfahren, in denen es um die Verwendung von Arzneimitteln zu Dopingzwecken geht - sowohl im Berufs- und Amateur- als auch im Freizeitsportbereich. "Wir müssen davon ausgehen, dass hinter Doping illegale Netzwerke stehen", sagte Justizminister Rainer Stickelberger am Sonntag (1. April 2012): "Die Justiz muss ihren Teil dazu beitragen, derartige Strukturen aufzubrechen. Mit der spezialisierten Schwerpunktstaatsanwaltschaft werden wir dieses Ziel konsequent verfolgen."

Die Staatsanwaltschaft Freiburg sei mit der Aufgabe betraut worden, weil sie bereits Erfahrungen mit der Verfolgung von Dopingstraftaten habe. Zudem bestünden bereits Kontakte zum Bundeskriminalamt und zur Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA), erläuterte der Minister.

Er wies darauf hin, dass sich die Zahl der Ermittlungsverfahren, die wegen des Besitzes von Dopingmitteln in nicht geringer Menge geführt wurden, zuletzt deutlich erhöht habe. Waren es im Jahr 2008 landesweit noch 16 Ermittlungsverfahren, stieg die Zahl 2009 bereits auf 88. 2010 wurden in Baden-Württemberg 235 Ermittlungsverfahren geführt. "Doping ist kein Delikt, das nur wenige betrifft", sagte Stickelberger: "Es geht alle an, die sich einen gerechten und sauberen Sport wünschen."

Weitere Informationen:
Die Schwerpunktstaatsanwaltschaft zur Verfolgung von Dopingstraftaten bei der Staatsanwaltschaft Freiburg wird zum 1. April 2012 eingerichtet. Der Staatsanwaltschaft Freiburg wird für die zusätzliche Aufgabe die Stelle eines Ersten Staatsanwalts zugewiesen, eine Staatsanwältin und ein Staatsanwalt übernehmen die Aufgabe gemeinsam. Ihnen werden Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz zugewiesen, deren Gegenstand die Verwendung von Arzneimitteln zu Dopingzwecken im Berufs-, Amateur- und Freizeitsportbereich ist.

Die neue Schwerpunktstaatsanwaltschaft ist die zweite dieser Art bundesweit, seit 2009 gibt es in Bayern eine Schwerpunktstaatsanwaltschaft zur Verfolgung von Dopingdelikten.

Justizminister Rainer Stickelberger wird sich am 26. April 2012 vor Ort ein Bild von der Schwerpunktstaatsanwaltschaft in Freiburg machen. Redaktionen erhalten dazu eine gesonderte Einladung.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Mercedes und der Diesel-Abgasskandal – was ist mit dem Vito?

, Verbraucher & Recht, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Die Nachrichtenagentur Reuters hat unter die Berufung auf die Bild am Sonntag gemeldet, dass sich aus vertraulichen Unterlagen von US-Ermittlern...

Krankengeld: Die wichtigsten Antworten

, Verbraucher & Recht, ROLAND-Gruppe

Ein asiatisches Sprichwort besagt: „Reichtum ist viel, Zufriedenheit ist mehr, Gesundheit ist alles.“ Jeder, der schon einmal länger krank war,...

Anspruch auf Chefarztbehandlung

, Verbraucher & Recht, ARAG SE

Im Fall einer Wahlleistungsvereinb­arung mit einem Chefarzt muss dieser den Eingriff selbst durchführen. Im konkreten Fall nimmt die klagende...

Disclaimer