Elternvertretung JAEB beantragt Streichung der KITA-Gebühren bei der Stadt Frechen

(lifePR) ( Frechen, )
Der Jugendamtselternbeirat für Kindertageseinrichtungen der Stadt Frechen (JAEB) hat mit heutigem Datum einen Antrag zur Aufhebung der Elternbeiträge, umgangssprachlich KITA-Gebühren bei der Stadt Frechen eingereicht.

Der Jugendamtselternbeirat (JAEB) ist ein ehrenamtliches Gremium, das für Eltern von Kindern in Kindergärten auf Stadt- und Landesebene nach § 9 des Kinderbildungsgesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen gewählt werden kann. Seit dem 10. Oktober 2011 finden daher landesweit in allen Kommunen in Nordrhein-Westfalen Wahlen auf Einrichtungs- und Kommunalebene statt. Die kommunalen JAEB sind auf Bundeslandebene im Landeselternbeirat (LEB) NRW als Gremium vertreten.

Der JAEB Frechen vertritt in dem Zusammenhang die derzeit 28 Kindertageseinrichtungen der unterschiedlichen Träger, vertreten durch seinen Vorsitz Benjamin Averbeck. 

Die Elternbeiträge für Kindertageseinrichtungen sind aktuell nach Jahreseinkommen und Betreuungsstunden gestaffelt. So zahlen zum Beispiel Eltern bei einem Jahreseinkommen von 50.000 Euro bis 62.000 Euro und einer Anzahl von 35 Stunden 121 Euro im Monat, also 1.452,00 Euro im Jahr – hinzu kommt noch die Pauschalen für Verpflegung. In einigen Kommunen von NRW wurden entsprechende Elternbeiträge schon abgeschafft, darunter Düren, Düsseldorf oder auch Oberhausen.

„Die KITA-Gebühren sind eine nicht unwesentliche Belastung für die Familien. Mit der Streichung würden nicht nur die Familien entlastet, Frechen kann sich auch einen Standortvorteil verschaffen und die Stadt für den Zuzug von Familien und Fachkräften stärken, auch die Kaufkraft der Familien mit Kindern positiv beeinflussen.“ so Oliver Müller, Vertreter des JAEB Frechen im Landeselternbeirat NRW. „Ein weiterer wichtiger Aspekt für eine Streichung ist, dass die Fraktionen (CDU/FDP und DIE GRÜNEN) den vereinbarte Koalitionsvertrag umsetzen.“ so Oliver Müller weiter, im Koalitionsvertrag heißt es unter anderem: „Unser Ziel ist es, alle Bevölkerungs- und Altersschichten unserer Gesellschaft an der Entwicklung  und  dem  Wohlstand  unserer  Stadt  teilhaben  zu  lassen.“

Am 27.11.2018 tagt der Haupt-, Personal und Finanzausschuss und am 11.12. findet die Haushaltsitzung der Stadt Frechen statt – weitere Ergebnisse sind in Folge zu erwarten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.