Schneller Abnehmen mit dem richtigen Lauftraining

(lifePR) ( Hamburg, )
Eigentlich ist die Sache ja klar: Wer sich viel bewegt und Sport treibt, nimmt schneller ab. Doch wie genau soll das Training aussehen? Welche Ernährungstricks helfen dabei, die Wunschfigur noch schneller zu erreichen? Das Laufstreckenverzeichnis jogmap.de hat jetzt für alle Joggerinnen und Jogger, die beim Laufen gezielt ihre Figur verbessern möchten, ein großes Abnehmpaket geschnürt - mit Fatburner-Podcast, Trainingsleitfaden zum Download, Tipps vom Laufcoach und einem Forum zum Thema. Wer es genau wissen will, der kann außerdem bei jogmap seine Kalorien pro Lauf berechnen lassen. Die kostenlosen Trainingshilfen gibt es im Internet unter www.jogmap.de/abnehmen.

"Grundsätzlich ist jeder Lauf gut für die Figur", so jogmap-Coach Christoph Friebel. "Aber wenn man ein paar Dinge zusätzlich beachtet, kann man seinen Abnehmerfolg sehr schnell deutlich steigern." Hierzu gehört es beispielsweise, das Training in leichten Intervallen aufzubauen und nicht zu hart an der Belastungsgrenze zu trainieren. Anfänger sollten am Anfang ruhig Gehpausen einlegen und zunächst eher daran arbeiten, die Dauer und nicht die Geschwindigkeit des Laufs zu steigern. Friebel empfiehlt außerdem, anderthalb Stunden nach dem Training nichts zu essen, sondern sich aufs Wassertrinken zu beschränken - damit der Körper sich noch lange die Energie aus den Fettzellen holen kann.

Podcast als Personal Trainer im Ohr

Wer auf Nummer sicher gehen will, der kann sich den Coach auch als Podcast downloaden und beim Laufen den professionellen Anweisungen folgen: Musikalisch untermalt führt Christoph Friebel im kostenlosen Fatburner-Podcast durch ein Lauftraining mit extensiven Intervallen inklusive Stretching und Cooldown.

Abnehmen durchs Laufen - acht Trainingsratschläge von jogmap-Coach Christoph Friebel

1. Steigen Sie als Laufanfänger mit kleinen Laufeinheiten von weniger als 20 Minuten ein! Machen Sie dabei zügige Gehpausen von 10 bis 30 Sekunden! Steigern Sie Ihren Trainingsumfang dann je nach Befinden im Laufe von Wochen.
2. Absolvieren Sie Ihr Training unter Anstrengung, aber nicht bis zur Erschöpfung! Sie sollten beim Laufen in der Lage sein, ein knappes Gespräch zu führen, ohne permanent nach Luft schnappen zu müssen. Die goldene Mitte der Belastung ist das Ziel.
3. Rhythmisieren Sie Ihr Training! Das Ziel sollten 2 bis 3 Tage mit Lauftraining und anschließend ein Tag Ruhe sein - und das sehr regelmäßig.
4. Steigern Sie zunächst nur den Länge Ihrer Läufe, nicht die Geschwindigkeit!
5. Steigern Sie die Geschwindigkeit erst, wenn Sie in der Lage sind, locker 40 Minuten durchzulaufen!
6. Je länger der Lauf ist, desto mehr trainieren Sie im Bereich des Fettstoffwechsels. Streben Sie zum Abnehmen also möglichst lange Läufe an.
7. Integrieren Sie Inline-Skating, Schwimmen, Krafttraining, Radfahren oder Nordic Walking in Ihren Trainingsplan. Je länger, desto besser die Trainingseinheit. Seien Sie kreativ!
8. Für einen sanften Einstieg bei mittelschwerem bis schwerem Übergewicht (Body-Mass-Index über 30) sind gelenkschonende Sportarten wie Aqua-Jogging, Inline-Skating, Schwimmen oder Krafttraining besser geeignet als Laufen. Von dieser Basis aus können Sie später mit einem leichten Lauftraining beginnen.

Weitere Infos und das komplette Abnehm-Paket gibt es kostenlos unter www.jogmap.de/abnehmen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.