Montag, 24. Juli 2017


  • Pressemitteilung BoxID 57102

Neu: MERIAN "Südtirol" erscheint am 24. Juli 2008 - Das Land der schönsten Gipfel

Hamburg, (lifePR) - Mit großer Sorgfalt haben die Autoren und Fotografen von MERIAN eine neue Ausgabe über Südtirol erarbeitet: Mehr als ein Jahr lang bereisten die Mitarbeiter des Magazins die Region. Jetzt liegt das Ergebnis vor: ein faszinierender Bilderbogen mit überraschenden Einblicken in die Landschaft und Kultur der nördlichsten Provinz Italiens, angereichert mit zahlreichen Tipps für Ausflüge, Übernachtungen, Restaurants und Aktivitäten.

Besonders angetan waren die MERIAN-Macher von der Vielfalt, die der Reisende in Südtirol erleben kann: Gletscher und Palmen, moderne Urbanität und ländliche Idylle, Knödel und Haute Cuisine - gleichzeitig ein Land voller Geschichte und Kultur!Diese Vielfalt ist auch im neuen MERIAN abgebildet: Unsere Reporter haben ergründet, warum Bozen so im Trend liegt, haben an einer alpinen Wallfahrt teilgenommen, auf Skiern den Sellastock umrundet und den weltweit größten profanen mittelalterlichen Freskenzyklus auf Burg Runkelstein unter die Lupe genommen.

In einem sehr persönlichen Stück Literatur beschreibt der gebürtige Südtiroler Ulrich Ladurner - Schriftsteller und preisgekrönter ZEIT-Reporter -, wie er als junger Mann seine Antwort auf die Frage der Südtiroler Identität fand. Eine weitere gebürtige Südtirolerin, MERIAN-Autorin Barbara Baumgartner, spürte dem Zauber ihrer Kindheit im immer noch ursprünglichen Ahrntal nach und recherchierte, wie flexibel die Kurstadt Meran, die Wiege des Südtirol-Tourismus, sich den Bedürfnissen immer neuer Urlauber-Generationen anpasste.

Ein Schwerpunkt des neuen MERIAN ist eine großformatige Bildstrecke der spektakulärsten Gipfel des Landes. Dazu beschreibt der Alex Rühle, Feuilleton-Redakteur der Süddeutschen Zeitung, warum es den Menschen hinauf zieht, in die Berge.

Ausführlich erklärt das neue MERIAN, wie sich in Südtirol moderne Architektur der Landschaft anpasst. Die neuesten Erkenntnisse aus der Erforschung der Gletschermumie "Ötzi" werden vorgestellt und die spektakulären Museen des Südtiroler Extrembergsteigers Reinhold Messner gewürdigt. Der Geschichte des Landes sind Beiträge über das im Reschensee versenkte Dorf Graun und die Dolomitenfront im Ersten Weltkrieg gewidmet.

Das neue MERIAN-Heft Südtirol erscheint in einer Auflage von 110.000 Exemplaren. Es ist ab 24. Juli 2008 für 7,50 Euro bundesweit und im deutschsprachigen Ausland im Buch- und Zeitschriftenhandel erhältlich. Die 148 Seiten starke Ausgabe enthält einen Service- und Infoteil auf 30 Seiten, mit touristischen Tipps, eine aktuelle, von der MERIAN-Redaktion recherchierte Landkarte, sowie Stadtpläne und Infografiken.

Journalisten können für ihre Berichterstattung kostenfrei Bilder unter redaktion@merian.de anfordern. Unter der gleichen Adresse erhalten Redaktionen auch Exemplare für Gewinnspiele und Rezensionen. Für Radio- und TV-Interviews steht Heftredakteurin Anja Haegele, Tel. 040/2717-2600 zur Verfügung.

In den nächsten Ausgaben führt MERIAN seine Leser nach "Stockholm" (EVT: 28.08.08), in die "Pfalz" (EVT: 25.09.08; AS: 04.08.08) und nach "Hamburg" (EVT: 23.10.08; AS: 01.09.08).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Somalia: ADRA Schweiz und Glückskette leisten Nothilfe

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

„Somalia erlebt zurzeit die schlimmste Dürre seit 42 Jahren“, schreibt die Adventistische Entwicklungs- und Katastrophenhilfe ADRA Schweiz in...

Umbau der Jugendhilfe schreitet voran

, Medien & Kommunikation, Kreisausschuss des Vogelsbergkreises

Seit 2014 läuft der Umbau in der Jugendhilfe hin zu mehr Sozialraumorientieru­ng und zu intensiverer Zusammenarbeit von Jugendamt und freien...

Experte im Hope Channel zur Rolle der Religionsfreiheit

, Medien & Kommunikation, Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland / Süddeutscher Verband KdöR

Am 25. Juli strahlt der adventistische Fernsehsender Hope Channel ein Interview mit Heiner Bielefeldt zur Rolle der Religionsfreiheit aus. Bielefeldt...

Disclaimer