Abt Anselm und der Wein

Neuer Rundgang "Weingeschichte(n)" mit Verkostung auf Schloss Salem

(lifePR) ( Konstanz, )
Schloss Salem lädt ab dieser Saison zu einem besonderen Rundgang ein. Bei der täglichen Führung "Weingeschichte(n)" erfahren die Schlossbesucher an Originalschauplätzen, warum der ehrgeizige Abt Anselm II. des ehemaligen Zisterzienserklosters Salem im 18. Jahrhundert eine Qualitätsoffensive in Sachen Wein startete. Am Wiener Hof war sein Seewein zuerst kläglich gescheitert (zu sauer!), doch schon bald gediehen üppige Weinreben in Salem, die Orgelbauer Karl Joseph Riepp nebst Orgelpfeifen und Delikatessen aus Burgund mitgebracht hatte - und die bis heute besten Spätburgunder liefern. Im Prälaturkeller darf der weltbekannte Müller-Thurgau gekostet werden. Nach der Besichtigung des Speisesaals, des Kreuzgangs, der Küferei und der ehemaligen Klosterkirche können die Teilnehmer ein Glas Rosé und danach einen roten Burgunder kosten. Die Weine stammen vom Weingut Markgraf von Baden, das in Schloss Salem seinen Sitz hat. Das Haus Baden hat einst das Zisterziensererbe angetreten, das Weingut Markgraf von Baden führt heute die Weinbautradition der Mönche fort. Treffpunkt der Schlossführung mit Weinprobe ist täglich um 11 Uhr am Eingangspavillon von Schloss Salem. Die Führung dauert circa eine Stunde und kostet 12,50 Euro / 16 Franken. Informationen: www.salem.de. Mit seiner weitläufigen und liebevoll gepflegten Parkanlage gehört Schloss Salem zum neuen Gartennetzwerk "Bodenseegärten", unter dessen Dach künftig die Vielfalt der Gärten und Parks rund um den Bodensee vereint ist. Mehr Informationen: www.bodenseegaerten.eu
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.