lifePR
Pressemitteilung BoxID: 321358 (Initiativkreis Mecklenburg-Vorpommern "Das Erdgasfahrzeug")
  • Initiativkreis Mecklenburg-Vorpommern "Das Erdgasfahrzeug"
  • Schwägrichenstraße 23
  • 04107 Leipzig
  • http://www.erdgas.info
  • Ansprechpartner
  • Bernd Horlbeck
  • +49 (341) 3338-117

Bilanz für Erdgasfahrzeuge auf der AMI 2012: Mehr Tankstellen, neue Erdgasmodelle und regeneratives Bio-Erdgas

(lifePR) (Leipzig, ) Gestern endete die Auto Mobil International (AMI) in Leipzig. Mit 286.000 Besuchern lag die Leipziger Messe über dem Ergebnis von 2010. Im Fokus des Interesses standen alternative Antriebe. Für Erdgas als Kraftstoff gibt es positive Impulse: Es werden neue Tankstellen gebaut, die Modellauswahl wird größer und mit dem Einsatz von Bio-Erdgas ist die Alternative zukunftstauglich.

Auf der AMI wurde die Gründung der gasmotive Deutsche Erdgastankstellen GmbH & Co. KG zum Ausbau der Infrastruktur bekannt gegeben. "Wir haben die Gesellschaft gegründet, um weitere Erdgastankstellen zu bauen und so das preiswerte und umweltfreundliche Produkt zum Kunden zu bringen", erklärt Dr. Klaus-Dieter Barbknecht, Vorstandsmitglied der VNG Verbundnetz Gas AG, einem Gründungsmitglied der Gesellschaft. Denn eine flächendeckende Versorgung an attraktiven Tankstellenstandorten sei eine wichtige Voraussetzung für zukünftig steigende Fahrzeugzahlen.

Blickt man zu den Automobilherstellern stehen die Chancen gut, denn die Modellpalette wächst: Opel setzt mit dem neuen und jetzt bestellbaren Zafira Tourer CNG Turbo ganz auf Familie. Laut Volkswagen ist VW eco-up! in den nächsten Wochen bestellbar und soll ab Anfang November über Deutschlands Straßen rollen, 2013 folgt der Golf. Ebenfalls 2013 bringt Audi den A3 TCNG und auch der A4 soll dank dem modularen Querbaukasten im Volkswagenkonzern mit Erdgasantrieb folgen. Von Skoda werden im kommenden Jahr die Modelle Citigo, Fabia und Octavia mit Erdgasantrieb erwartet.

Das Zukunftspotenzial von Erdgas als Kraftstoff sehen Experten vor allem in dem regenerativen Pendant Bio-Erdgas. "Wir sind überzeugt, der Kraftstoff Erdgas hat Zukunft, vor allem in Kombination mit Bio-Erdgas und Erdgas aus erneuerbaren Strom", erklärte Michael Niedermeier, Fachreferent des ADAC für Umweltfragen im Verkehr. Bio-Erdgas wird hauptsächlich in Deutschland produziert, verbessert die sowieso schon gute Umweltbilanz deutlich und kann von allen Erdgasfahrzeugen problemlos getankt werden.