Samstag, 18. November 2017


  • Pressemitteilung BoxID 631204

Dezember ist teuerster Tankmonat 2016

Preise für Super E10 und Diesel auf Jahresrekordhoch / Dennoch: Kraftstoffpreise das vierte Jahr in Folge gesunken / Teuerste Tankstadt des Jahres ist Dresden/ Günstigste Tankstädte 2016 sind Bochum und Duisburg

Nürnberg, (lifePR) - Die Kraftstoffpreise haben im letzten Monat des Jahres 2016 einen Endspurt eingelegt. Dabei ging es Woche für Woche nur in eine Richtung: nach oben. Im Mittel sind die Preise für Super E10 und Diesel um je rund 5 Cent gegenüber November gestiegen. Pro Liter Super E10 zahlten Kraftfahrer durchschnittlich 1,3306 Euro, pro Liter Diesel 1,1602 Euro. Beide Kraftstoffsorten erreichten damit ihr Jahreshoch. Das ergibt die aktuelle monatliche Auswertung des Verbraucherinformationsdienstes clever-tanken.de. Gründe für die Verteuerung sind der seit Mitte November gestiegene Rohölpreis sowie der weiterhin starke US-Dollar.

Am günstigsten tankten Kraftfahrer laut des monatlichen clever-tanken-Rankings der 20 größten deutschen Städte Super E10 im Schnitt in Essen (1,3087 Euro), Düsseldorf (1,3105 Euro) und Köln (1,3110 Euro). Am meisten zahlten Autofahrer pro Liter Super E10 hingegen in Bielefeld (1,3393 Euro), Frankfurt am Main (1,3355 Euro) und Dresden (1,3322 Euro). In Bielefeld kostete der Liter Super E10 damit knapp 3 Cent mehr als in Essen. Für vier Tankfüllungen à 60 Liter Super E10 mussten die Bielefelder rund 321,43 Euro zahlen und damit etwa 7,34 Euro mehr als Autofahrer in Essen.

Auch Dieselfahrer tankten am günstigsten in Essen (1,1372 Euro) sowie in Hamburg (1,1403 Euro) und Duisburg (1,1410 Euro). Am meisten zahlten sie in Nürnberg (1,1685 Euro), Bielefeld (1,1624 Euro) und Stuttgart (1,1618 Euro).

Rückblick 2016

Mit Blick auf das Gesamtjahr 2016 belegten am häufigsten die Top Drei der teuersten deutschen Tankstädte im Ranking von clever-tanken.de: Dresden (10-mal), Bremen (8-mal) sowie Leipzig, Frankfurt am Main und Köln (je 4-mal). Unter die Top Drei der günstigsten Tankstädte schafften es am häufigsten Bochum und Duisburg (je 6-mal) sowie Düsseldorf und Mannheim (je 5-mal).

Am preiswertesten waren beide Kraftstoffe im Februar mit 1,1835 Euro pro Liter Super E10 und 0,9695 Euro pro Liter Diesel. Allerdings: „Trotz des Rekordhochs im Dezember sind die Kraftstoffpreise 2016 sortenübergreifend im Jahresmittel das vierte Jahr in Folge gesunken“, sagt Steffen Bock, Geschäftsführer von clever-tanken.de.

Ausblick 2017

Ob sich dieser Trend 2017 fortführen wird, ist nach den Worten des Experten aktuell schwer einzuschätzen. „Die Ölpreise haben zum Jahresende so stark angezogen wie seit 2009 nicht mehr. Hauptgrund dafür ist die Einigung des Opec-Kartells Ende November darüber, die Fördermengen erstmals seit 2008 zu drosseln und damit der Ölschwemme auf dem Weltmarkt zu begegnen.“ Der Preis für die richtungsweisende Rohölsorte Brent war daraufhin bis Ende Dezember auf über 57 Dollar je Fass gestiegen – und hat sich so im Vergleich zum Jahrestief von rund 27 Dollar im Januar mehr als verdoppelt.

Dennoch: „Wenn die USA weiterhin Fracking betreiben, der Iran mit seinem Öl auf den Weltmarkt drängt, die Weltwirtschaft abflaut oder die Opec-Staaten ihre eigenen Abmachungen doch nicht einhalten, wird der Preis auch wieder unter Druck kommen“, sagt Steffen Bock. In jedem Falle rät er Autofahrern dazu, regelmäßig die Preise entlang ihrer geplanten Fahrtrouten via App, Navigationsgerät oder im Internet zu vergleichen, um sich so definitiv Einsparpotenzial zu sichern.

infoRoad GmbH

Als weltweit erstes Unternehmen informierte die infoRoad GmbH mit ihrem Internetportal www.clever-tanken.de bereits im Jahr 1999 Autofahrer in Deutschland über die günstigsten Kraftstoffpreise der jeweiligen Umgebung. Seit 2013 ist clever-tanken.de einer der ersten zugelassenen Verbraucherinformationsdienste bei der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS-K). Unterstützt von Recherchen des eigenen Teams werden damit täglich die Preise nahezu aller Tankstellen in Deutschland aktualisiert.

Wie eine aktuelle Auswertung zeigt, ist clever-tanken.de mit durchschnittlich 21,2 Millionen Zugriffen pro Monat im ersten Quartal 2016 heute klarer Marktführer unter den Benzinpreis-Vergleichsportalen. Dabei fallen rund 72 Prozent der Zugriffe allein auf die App, die seit dem Relaunch im Oktober 2014 ihre Nutzerzahlen fast verdreifacht hat.

Nicht nur Verbraucher greifen auf die Services von clever-tanken.de zurück. Auch Anbieter wie HERE, Spiegel und Garmin verwenden die Datenbank, um ihre Nutzer über die aktuellen Spritpreise zu informieren. Print- und Rundfunkmedien nutzen den Dienst, um ihren Rezipienten die günstigsten Tankstellen der Umgebung zu melden.

Neben der Verfügbarkeit von clever-tanken.de für alle gängigen Betriebssysteme sieht Geschäftsführer Steffen Bock als Gründe für die stetig wachsenden Nutzerzahlen vor allem die Informationsvielfalt, die den Usern zur Verfügung steht. Während andere Portale oft nur Standardspritsorten aufführen, vergleicht clever-tanken.de auch Sondersorten wie alle Super Plus- und Premiumsorten. Des Weiteren stehen den Nutzern zusätzliche Informationen zu vorhandenen Leistungsangeboten wie Zahlungsmittel, Waschanlage, Shop oder Werkstattservice an den angesteuerten Tankstellen zur Verfügung. Als besonderes Angebot erhalten die Nutzer der App von clever-tanken.de außerdem eine exklusive HEM-Tiefpreisgarantie. Diese sichert ihnen den günstigsten Spritpreis aller Tankstellen im Umkreis von fünf Kilometern, der an der nächsten in diesem Radius liegenden HEM-Tankstelle eingelöst werden kann.

Weitere Informationen im Internet unter: www.clever-tanken.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

MPC Indien 2 – Zahlreiche Beschwerden über falsche Anlageberatung

, Finanzen & Versicherungen, CLLB Rechtsanwälte Cocron, Liebl, Leitz, Braun, Kainz Partnerschaft mbB

Berlin, 17.11.2017 – Zahlreiche Anleger sind über die Entwicklung des MPC Indien 2 enttäuscht. Es stellt sich Frage, ob sie ihr verlorenes Geld...

uniVersa erhält dreimal "Sehr gut" beim PKV-Test von Euro

, Finanzen & Versicherungen, uniVersa Versicherungen

Das Wirtschafts- und Anlagemagazin Euro hat in der Oktober-Ausgabe das Tarifangebot der privaten Krankenversicherung (PKV) auf den Prüfstand...

Kundenbefragung: Bank des Jahres 2017

, Finanzen & Versicherungen, DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Die Zufriedenheit der Kunden mit der eigenen Bank ist insgesamt hoch. Aber auch Ärgernisse sind keine Seltenheit – über 29 Prozent der Befragten...

Disclaimer