TINCON und TONALi: Die Next Generation beim Reeperbahn Festival 2019

(lifePR) ( Hamburg, )
Genauso wie ein*e Songwriter*in immer nur so gut ist wie ihr nächstes Lied, hängt die Zukunft der Musikbranche von den jungen Menschen ab, die sich dafür begeistern, nachrücken und maßgeblich mitgestalten möchten.  

Das Training Day-Programm am Reeperbahn Festival-Samstag vermittelt seit einigen Jahren allen interessierten Festivalbesucher*innen grundlegende Kenntnisse und Einblicke in die Branche.
Um sich noch spezieller und punktgenauer an die nachfolgende Generation zu richten, erweitert das Reeperbahn Festival sein Training Day-Programm nun um Angebote, die gezielt auf neue Besucher*innen zwischen 16 und 21 Jahren zugeschnitten sind.

Als Partner hierfür stehen dem Reeperbahn Festival u.a. das Grimme Online Award-prämierte Festival für digitale Jugendkultur, TINCON sowie das Kulturprojekt TONALi mit seiner internationalen Publikumsakademie, die Jugendlichen Grundlagen des Musik- und Kulturmanagements vermittelt, zur Seite. Erklärtes Ziel ist es, den Dialog zwischen bestehender Musikbranche und nachrückender Generation zu entfachen, um junge Menschen für das professionelle Musikgeschäft zu begeistern und ihnen möglichst viele Kontakte für einen Einstieg zu verschaffen.
Dieses neue Programmangebot des Reeperbahn Festivals will in rund 40 Veranstaltungen einen Überblick über die Bereiche Selbstvermarktung, Live- und Touring-Geschäft, Aus- und Weiterbildung und Gender Equality & Sustainability in der Musik vermitteln.

Neben TINCON und TONALi tragen weitere Partner wie u.a. GEMA, GVL, BDKV, BVMI, und Bildungsträger wie BIMM Hamburg, HDPK, Macromedia, Popakademie oder der Verein für Popkultur Inhalte zum Programm bei.  

Ergänzt werden die Aktivitäten durch das TONALi Showcase am 21. September in der Pooca Bar, das von sogenannten Schülermanager*innen in Eigenregie organisiert und durchgeführt wird und unter dem Thema „Kontraste“ Klassik im Club mit folgenden Künstler*innen präsentiert


Alfred Chen
Ivan Skanavi & Joel Blido
Johanna Ruppert Trio
Mayumi Kanagawa & Giuseppe Guarrera


Weitere ausgesuchte Programm-Beispiele sind:  


„YouTube ist das neue Indie“ mit Cyber Gen
„The Sound of Influencers – Welche Rolle spielen Instagram, TikTok, YouTube und Co. bei der Musikvermarktung?“ mit Brix Buchmann (Bitstream Media Lab)
„Musikverlag - Warum eigentlich?“ Junge Musikverleger sprechen über die Arbeit eines Verlages mit Adrian Hillekamp (Grand H Music), Lukas Pizon (Peermusic Germany), Selina Paetz (Budde Music Publishing), Fabienne Rudolph (Concord Music)
„What's Your Story? – Personal Branding Workshop“ von Niloufar Behradi-Ohnacker (Blogrebellen)
„Wie politisch sind Kulturschaffende?" mit Gero von Randow (DIE ZEIT), Elisa Erkelenz (Kulturwissenschaftlerin/Journalistin), Stephan Schad (Schauspieler), Steven Walter (PODIUM Esslingen)
„Keyhole Touring – Are Booking Agencies the New Gatekeeper of the Music Industry?“ mit Tjark Köhler (Dock 7 Records & Management), Carly McFadden (DevilDuck Records Canada / Folk on the Rocks), Mar (Mar On Music (Management), Michael Wohlfarth (popup-records)
„SheWrites In Conversation: Women in The Mix – How do we help or hinder women’s growth in the studio?“ u.a. mit Charlie McClean (SheWrites)
„Songwriting Strategien“ mit Frank Spilker (Die Sterne) und Dirk Darmstaedter (The Jeremy Days)
„Steps Ahead! – Listening Session“ u.a. mit Tim Thaler, Jovanka v. Wilsdorf (BMG), Max Breinbauer (Warner Music)
„Die vielfältigen (Um)Wege in die Musikbranche“ Einblicke wie unterschiedlich sich Karrieren entwickeln können mit Colin Lovrinovic (Gould Finch, Humming Records) Vivien Mierzkalla (Secretly Group), Robin Shaw (Four Music), Katharina Horn (NEUBAU)
„Danke für den Wellness-Gutschein. Not. Das Work-Life-Dilemma im Musikbusiness“ mit der Psychlogin Anne Löhr


Johnny Häusler (Gründer TINCON e.V.): „Als TINCON haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, junger Kultur und jungen Stimmen zu mehr Aufmerksamkeit und Möglichkeiten zu verhelfen. Dazu gehört natürlich auch der wichtigste jugendkulturelle Bereich: Die Musik. Wir freuen uns daher sehr, in Hamburg gemeinsam mit dem Reeperbahn Festival der jungen Generation ganz besondere Bühnen, Räume, Chancen und Perspektiven anbieten zu können.“ 

Amadeus Templeton (gesellschaftender Geschäftsführer TONALi): „Was für eine großartige Chance: TONALi-Schülermanager*innen aus ganz Deutschland werden erstmalig zum Reeperbahn Festival eingeladen, um sich weiter zu professionalisieren, um an spannenden Sessions und Showcases teilzunehmen und die Zukunft des aufregenden Musik- und Kulturbusiness mitzudenken. Das international angewandte TONALi-Prinzip ,Jung organisiert, spielt und hört Klassik’ wird durch die Showcase-Konzerte in der Pooca Bar einmal mehr und auf ganz besondere Art und Weise umgesetzt. Die Kooperation mit dem Reeperbahn Festival ist uns sehr wertvoll, zumal es darum geht, als Klassiker auch außerhalb der gewohnten Bahnen Neuland zu suchen und zu erproben.“

Detlef Schwarte (Direktor Reeperbahn Festival Konferenz): „Die Musikwirtschaft und ihre Nachbarsektoren werden stärker denn je geprägt von der Next Generation. Konsumverhalten, Prozesse privater Meinungsbildung, aber auch Impulse zur gesellschaftlichen Veränderungen gehen vermehrt von ihr aus. Die etablierten Muster verlieren schneller an Bedeutung als man denkt. Wir wollen dieser Generation in Zukunft einen festen Platz beim Reeperbahn Festival bieten, so dass sie selbst, aber auch der Rest der Branche davon profitiert. Das Voneinander-Lernen steht im Mittelpunkt. Insofern sind die Kooperationen in diesem ersten Jahr ein wunderbarerer Auftakt und machen Lust auf mehr."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@lifepr.de.